- NEWS-Gallup-Umfrage: Österreicher begrüssen Haider-Rücktritt: 50 Prozent hoffen: Auslandsreaktionen werden schwächer; 52 Prozent sagen: Regierung wird profitieren.

- Keine negativen Auswirkungen für die FPÖ. Sie legt in der Sonntagsfrage zu: 30% SPÖ, 29% FPÖ, 21% ÖVP, 16% Grüne. - Kanzlerfrage: Erstmals Alexander Van der Bellen voran. VORAUSMEDLUNG NEWS 9/00 vom 2.3.00

Wien (OTS) - Eine brandaktuelle NEWS-Gallup-Blitzumfrage (450 bundesweite Telefoninterviews am Dienstag) zeigt, dass die Österreicher den Rücktritt von Jörg Haider als FPÖ-Obmann prinzipiell begrüssen. 50 Prozent der Österreicher hoffen, dass die Auslands-Reaktionen durch diesen Schritt gemildert werden könnten, 33 Prozent glauben, dass sie gleichbleiben werden. 52 Prozent glauben, dass die Regierungsarbeit von der Ruhepause profitieren würde. Keine negativen Auswirkungen ergeben sich auch für die FPÖ. In der Sonntagsfrage legt die FPÖ im Gegenteil sogar weiter zu. Sie käme bei Neuwahlen auf 29 Prozent (plus 1% gegenüber der Vorwoche) und rückt damit wieder der SPÖ (30 Prozent, minus 2%) nahe. Schwach weiterhin die ÖVP mit 21 Prozent (minus 1%), auf dem Vormarsch nach wie vor die Grünen mit 16 Prozent (plus 1%).

Ein Indiz für den positiven Trend der Grünen ist auch die Kanzlerfrage. Würde der Kanzler direkt gewählt werden, läge Alexander Van der Bellen nämlich erstmals in Front: 18 Prozent würden ihm gegenüber Bundeskanzler Schüssel (17 Prozent) den Vorzug geben. Jörg Haider könnte mit 14 Prozent der Stimmen rechnen, der neue SPÖ-Vorsitzende, Alfred Gusenbauer, mit 11 Prozent.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS