Brosz: Neuper-Bestellung zum ORF-Kurator ist eine Provokation

Unvereinbarkeit zwischen Beruf und Berufung ist offensichtlich

Wien (OTS) "Die Bestellung des ehemaligen Sporthilfegeneralsekretärs Hubert Neuper als ORF-Kurator reiht sich nahtlos in die wunderlichen Personalentscheidungen der FPÖ ein", kritisiert der Sportsprecher der Grünen, Dieter Brosz. Offenbar findet die bisherige Saubermannpartei besonderen Gefallen daran, Personen mit Funktionen zu betrauen, bei denen Interessenskonflikte zwischen privaten beruflichen Aktivitäten und der öffentlichen Funktion vorprogrammiert sind, so Brosz.

Neuper hat bei seinem Abgang von der Sporthilfe angekündigt, erinnert Brosz, sich hinkünftig einem jährlichen "Sports Award" widmen zu wollen. Ohne eine enge Kooperation mit dem ORF ist dieses Projekt de facto unmöglich. "Die Nominierung einer Person als ORF-Kurator, bei der die Unvereinbarkeit so eindeutig ist, kann nur als Provokation verstanden werden", so Brosz.

Mit dieser Nominierung wird nun allerdings deutlich, weshalb die FPÖ sowohl zu den Neuper'schen Provisionsabrechungen als auch zu seinem üppigen Sporthilfesalär ebenso taktvoll geschwiegen hat, wie zu der Abwicklung des "World Sports Award of the Century". Dieser wurde zwar mit 33 Millionen Steuermitteln subventioniert, den Gewinn wird aber die Neuper Team GmbH. einstreifen dürfen. "Freunderlwirtschaft statt Kontrolle!" scheint das neue Motto der FPÖ zu sein, so Brosz.

Auch Neuper scheint bei seiner Entscheidung nicht gut beraten zu sein. Bereits die Koalition von FPÖVP und die dadurch hervorgerufene Isolation Österreichs hat sein Projekt schwer gefährdet. "Durch sein nun mehr offengelegtes Naheverhältnis zur FPÖ werden sich internationale Spitzensportler auch durch hohe Gagen nicht mehr nach Österreich zu einer Preisverleihung locken lassen", stellt Brosz abschließend fest.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB