"Gentechnik Pro & Contra"

Informative Ausstellung in der St.Pöltner Shedhalle

St.Pölten (NLK) - Keine andere Technologie hat sich in den
letzten Jahren mit einer so atemberaubenden Geschwindigkeit entwickelt, wie die Gentechnik. Und keine andere ist in der öffentlichen Meinung so umstritten. Umso wichtiger erscheint es, den Wissensstand der Bevölkerung über mögliche Nutzen und Risken zu verbessern. Das ist das Ziel der Ausstellung "Gentechnik Pro & Contra", die vom 9. März bis 1. April in der Shedhalle in St.Pölten gezeigt wird. Sie wurde von den WissenschafterInnen der Plattform "Gentechnik & Wir" zusammengestellt und ist unabhängig von der Gentechnik-Industrie. Durch die Mitarbeit von Gegnern und Befürwortern der Gentechnik wurde versucht, einer ausgewogenen Darstellung der Problematik gerecht zu werden. Die Ausstellung wurde bereits in Wien, Graz, Salzburg und Linz präsentiert und bisher von 164.000 Menschen, darunter 900 Schulklassen, besucht.

Informationstafeln erklären die Grundlagen der Gentechnik: Was ist ein Gen eigentlich wirklich? Wie macht man Gentechnik? Wie schaut DNA aus? Ein großer Teil der Ausstellung ist den heutigen und zukünftigen Anwendungen der Gentechnik gewidmet. Sie werden einzeln vorgestellt und ihre Vorteile und Nachteile ausgiebig diskutiert. Die Ausstellung soll dazu anregen, sich eine eigene, fundierte Meinung zu bilden. Als besonderes Highlight gibt es auch ein funktionsfähiges Gentechnik-Labor, in dem Experimente vorgeführt werden.

Durch die Unterstützung des Landes Niederösterreich ist in der Shedhalle der Eintritt frei. "Gentechnik Pro & Contra" ist vom 9. März bis 1. April von Montag bis Samstag jeweils von 9 bis 17 Uhr zugänglich. Führungen finden täglich um 9.30 Uhr, 11.30 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr sowie auf Anfrage statt. Es werden auch CD-Roms mit allen Schautafeln angeboten.

Kontakt und Information: 0664/5713023, http://www.gentech.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK