Land unterstützt Jugendliche und Ältere ohne Arbeit

Prokop: Gezielte Förderungen für Wiedereinstieg

St.Pölten (NLK) - Jugendliche und ältere Menschen ohne Arbeitsplatz werden in Niederösterreich unterstützt. Ein Beispiel dafür ist der Verein "Jugend ohne Beschäftigung" in Waidhofen an der Ybbs, er wurde 1999 gegründet, um der steigenden Jugendarbeitslosigkeit entgegenzutreten. In ihrer gestrigen Sitzung beschloss die NÖ Landesregierung eine Förderung aus Mitteln der Arbeitnehmerförderung.

Der Verein bietet den Projektteilnehmern die Möglichkeit, Berufspraxis zu sammeln. Speziell ausgebildetes Personal hilft den Betroffenen, den Weg oder den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu finden. Zudem wird ihnen bei Bewerbungen, Berufsorientierungen und Weiterbildung unter die Arme gegriffen. Außerdem werden die Teilnehmer sozialpädagogisch betreut. "Ziel der Arbeitnehmerförderung ist es, nicht nur die Arbeitnehmer direkt zu unterstützen, sondern auch Maßnahmen wie Schulungen für die leichtere Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt zu fördern", begründet Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop die Initiative.

Derzeit arbeiten neun Jugendliche, fünf ältere Arbeitnehmer und zwei Betreuer in verschiedenen Projekten. Beispielsweise können sie Erfahrungen in Form von Schnuppertätigkeiten bei Privatfirmen sammeln und auch Gebietskörperschaften und andere Einrichtungen kennen lernen. Im Wechseldienst übernahmen vier Projektteilnehmer die Ausstellungsbetreuung für die Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs.

Der Verein "Jugend ohne Beschäftigung" wird vom Land im Sinne des NÖ Beschäftigungspaktes gefördert. Die Gesamtkosten belaufen sich für das Jahr 2000 auf 4,2 Millionen Schilling. Das Land stellt dafür im Rahmen des Arbeitnehmerförderungsfonds fast 973.000 Schilling bereit, das Arbeitsmarktservice NÖ 2,5 Millionen Schilling und die Gemeinde Waidhofen 750.000 Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK