Schule/Gstach/Waibel

Bregenz (VLK) - Ernennungs-Dekret für neue Riedenburg-Direktorin BILD

=

Die künftige Direktorin des
Privatgymnasiums Riedenburg, Hildegard Gstach, war zu Gast im Landhaus bei Landesrätin Eva Maria Waibel, wo sie das Dekret
über ihre Ernennung mit 1. März 2000 in Empfang nahm. Gstach
ist in ihrer neuen Funktion Nachfolgerin von Werner Grabher,
der die Kulturabteilung im Amt der Vorarlberger
Landesregierung leiten wird. ****

Landesrätin Waibel gratulierte Frau Gstach zu ihrer
Ernennung und sprach von einer "guten Wahl". Die neue
Direktorin sei "durch ihre langjährige Unterrichtstätigkeit
am Privatgymnasium Riedenburg bestens mit dieser Schule
vertraut und daher die geeignete Persönlichkeit, um nun die
Leitung zu übernehmen".

Hildegard Gstach kam 1949 in Dornbirn zur Welt. Nach der
Matura absolvierte sie ihr Lehramtsstudium für Englisch und Französisch an der Universität Wien. Seit Mitte der 1970-er
Jahre unterrichtet Gstach am Privatgymnasium Riedenburg. (gw/dw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL