LHStv. Bauer: Ärzte-Bereitschaftsdienst beginnt in zwei Bezirken am 1. März 2000

Weiteres Ziel ist flächendeckende Versorgung für NÖ

St. Pölten (SPI) - "Nach langen Gesprächen und Verhandlungen mit der Ärzteschaft, Rettungsorganisationen und Versicherungsträgern ist nun der Startschuss in zwei Bezirken für die Wochentagsnachtdienstbereitschaft gefallen. Ab 1. März 2000 beginnt in den Bezirken Klosterneuburg und Tulln der Pilotbetrieb", zeigt sich LHStv. Dr. Hannes Bauer erfreut über den Start der "medizinischen Versorgung rund um die Uhr".****

Die Ärzte werden in einer Ordination untergebracht sein, und über ein "Call-Center" unter der Nummer: 0800-210 210 von 19 Uhr bis 7 Uhr Früh erreichbar sein. "Wir brauchen die ständige Erreichbarkeit auch während der Nachtstunden an Wochentagen, um unserer Bevölkerung auch in diesem Bereich Sicherheit zu geben", so Dr. Bauer. Während sich im Bezirk Tulln der überwiegende Teil der Ärzte aus dem Krankenhausbereich, Wahlärzten und Vertretungsärzten zusammensetzt, kommt im Bezirk Klosterneuburg die Mehrheit der Ärzte aus dem niedergelassenen Bereich.

"In einer weiteren Verhandlungsrunde noch in dieser Woche soll die weitere Vorgangsweise abgesteckt und eine Entscheidung über die Aufnahme des Wochentagsnachtdienstbereitschaftes in weiteren Bezirken getroffen werden, mit dem Ziel, noch im Laufe dieses Jahres eine flächendeckende Versorgung für Niederösterreichs Mitbürgerinnen und Mitbürger sicherzustellen. An dieser Stelle darf ich mich bei der Ärzteschaft, den Rettungsorganisationen Rotes Kreuz und Arbeitersamariterbund, sowie den Versicherungsträgern - federführend dabei die NÖ Gebietskrankenkasse - für die bisherige Zusammenarbeit bedanken", so LHStv. Dr. Bauer abschliessend.
(Schluss) sk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200-2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN