SP-Schicker: Entwicklungsraum St.Marx-Schwechat ist gefährdet

Erschließung des Biotechnologie-Clusters in Wien Landstraße ohne S7-Ausbau in Frage gestellt

Wien (SPW) Der Landstraßer Gemeinderat Rudolf Schicker (SPÖ) sieht durch eine Verzögerung des Ausbaus der S7 durch die ÖBB den von St.Marx bis zum Flughafen Schwechat reichenden wirtschaftlichen Entwicklungsraum "akut gefährdet". Im Rahmen des Servicetelefondienstes der SPÖ Wien stellte Schicker fest, "die ÖBB junktimiert in dieser Angelegenheit, wo es eigentlich nichts zu junktimieren gibt" und setze somit leichtfertig die Erschließung des Geländes rund um den stillgelegten Schlachthof St.Marx aufs Spiel, der zusammen mit den Aspang-Gründen ein "aussichtsreiches Entwicklungspotenzial" in sich bergen würde. Darüber hinaus würden durch einen eventuellen Nichtausbau der S7 auch die innerstädtischen Entwicklungsmöglichkeiten im dritten Wiener Gemeindebezirk stark eingeschränkt, befürchtet Schicker. ****

Insbesondere sieht Schicker den Ausbau des Biotechnologiezentrums der Universität Wien in der Porrgasse zum Biotechnologie-Cluster mangels attraktiver öffentlicher Verkehrsanbindung in Frage gestellt. Das Zentrum sei in letzter Zeit bereits laufend erweitert worden, werde aber jetzt durch den "Rückzieher" der ÖBB beim Ausbau der S7 in seiner Entwicklung eingeschränkt. Auch ob es jetzt noch zur Schaffung neuer Arbeitsplätze in diesem Zusammenhang kommen werde, sei nicht mehr sicher, gab Schicker zu befürchten. Er, Schicker, wolle die Fakten in dieser Form allerdings nicht hinnehmen. Man müsse daher die Konsequenzen ziehen und - falls die ÖBB ihre Haltung nicht revidieren würden - überlegen, einen anderen Verkehrsbetreiber mit dem Ausbau der S7 zu beauftragen, bekräftigte Schicker abschließend. (Schluss) hm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (01) 53 427-224

SPÖ Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW