Tourismusforum 2000: "Ticket in die Zukunft"

Vom 3. bis 6. April in St. Johann im Pongau - Strategien und Technologien für das neue Jahrtausend

Wien(PWK) Hochaktuelle Themen wie "e-Commerce", elektronische Vertriebswege und computergestützte Reservierungssysteme sowie der touristische Arbeitsmarkt aus dem Blickwinkel der neuen Technologien prägen das "Tourismusforum 2000" der Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft. Dieses steht unter dem Generalthema "Ticket in die Zukunft" und findet vom 3. bis 6. April in St. Johann im Pongau statt. Mit dieser Veranstaltung, der auch ein neues organisatorisches Konzept zugrunde liegt, wandert das über die Grenzen Österreichs hinaus bekannte Diskussionsforum vom langjährigen Veranstaltungsort Mayrhofen im Zillertal nach Salzburg, der Heimat des neuen Veranstaltungsleiters, Komm.Rat Rainhardt Buemberger.

Die Veranstaltung richtet sich an den breiten Kreis der touristischen Entscheidungsträger, vor allem an die Unternehmer, aber auch an Politiker und Fachleute auf Verbandsebene. Die Technologie wird dabei als Instrument zur betrieblichen Organisation gesehen und diskutiert.

Wie schon in den vergangenen Jahren, haben sich für Grundsatzreferate Tourismusfachleute und Politiker aus dem In- und Ausland als Sprecher angesagt, darunter Tourismusstaatssekretärin Mares Rossmann oder die Trendforscherin Dr. Heidi Fritzsche (IPK München). Erwartet werden weitere Mitglieder der neuen Bundesregierung und zahlreiche Manager und Managerinnen touristischer Spitzenbetriebe.

Die örtlichen Bedingungen in St. Johann im Pongau erscheinen für eine derartige Veranstaltung bestens geeignet: das im Ortszentrum am Dom gelegene Kongresshaus wurde erst vor einem Jahr eröffnet und spielt technisch "alle Stückerln". Wie bei den bisherigen Treffen der Tourismuswirtschaft gibt es auch diesmal wieder ein attraktives Rahmenprogramm mit Galaabend, Modeschau und Firmenpräsentationen. (hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Syndikus Dr. Michael Raffling
Tel: 50105-3567

Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK