Erster Opernball ohne TV-Präsentator Alfons Haider: Statt für den ORF moderiert er die "Königin der Nacht"

Wien (OTS) - Nach vier Jahren als erfolgreicher Moderator des Opernballes wird Alfons Haider erstmals nicht mehr für den ORF prominente Persönlichkeiten im Haus am Ring vor die Kamera holen:
"Der ORF hat mich mit der offiziellen Begründung ausgeladen, dass ich bei einem Fremdsender arbeite. Das tut nach all den ausgezeichneten Kritiken der Vorjahre natürlich weh, vor allem wenn man weiß, dass die Begründung nicht stimmt: Seit 1. Jänner habe ich mit W1 bzw. ATV keinen Moderatoren-Vertrag mehr."

Während in der Wiener Staatsoper am Donnerstag, 2. März, ohne Haider zu Walzerklängen getanzt wird, steht der erfolgreiche Moderator, Schauspieler und Kabarettist in Österreichs größter Diskothek NACHTSCHICHT (Donauplex, Wien 22) zu cooleren Rhythmen auf der Bühne: "Ich moderiere das Finale der ÇKönigin der Nachtí. Im Gegensatz zu Misswahlen wurden bei diesem neuartigen Contest in mehreren österreichweiten Ausscheidungen aufregende Mädchen mit Charisma und Ausstrahlung gesucht. Die schönsten aus fünf Bundesländern treten nun in Wien gegeneinander an."

Eine Prominenten-Jury kürt die Siegerin. Disco-Geher Alfons Haider: "Mit Sicherheit wird die Gewinnerin eine Schönheit, die auch bei Tag bestehen kann." Der Hauptpreis ist ein Golf Cabrio.

Das "Königin der Nacht"-Finale am 2. März 2000 beginnt um 22 Uhr in der Nachtschicht, Donauplex (beim Donauzentrum), Wagramer Straße, 1220 Wien.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Kindel & Reinisch Public Relations,
Palais Rohan, Praterstraße 38, 1020 Wien,
Tel.: (01) 218 62 00, Fax (01) 218 62 02

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS