OeNB - Gesamtwirtschafliche Finanzierungsrechnung für das Jahr 1998

Wien (OTS) - Im Statistischen Monatsheft 1/2000 der Oesterreichischen Nationalbank werden als Beilage die
Ergebnisse der Gesamtwirtschaftlichen Finanzierungsrechnung
für das Jahr 1998 vorgestellt. Diese Publikation schließt an
die Veröffentlichung im Statistischen Monatsheft, Heft 9/1999,
an, die erstmals Finanzierungsrechnungsdaten für Österreich
für den Zeitraum 1995 bis 1997 der Öffentlichkeit präsentiert hat.

Die Erhöhung der Sparquote im Jahr 1998 ist mit einer
steigenden Geldvermögensbildung der Privaten Haushalte einhergegangen. Das Geldvermögen der Privaten Haushalte belief
sich 1998 auf 3.400 Mrd ATS (244 Mrd EUR). Die Veranlagungs-struktur bewegt sich dabei weg von traditionellen, auf
Liquidität bedachten Anlageformen hin zu Geldvermögensformen,
die auf höheren Ertrag ausgerichtet sind. Diese Struktur-veränderung in der Zusammensetzung des Geldvermögens der
Privaten Haushalte zeigt sich vor allem in einer abnehmenden Bedeutung von Einlagen und einer verstärkten Nachfrage nach Investmentzertifikaten und Versicherungsprodukten.

Das wirtschaftliche Umfeld begünstigte 1998 die Verschuldungsbereitschaft der Unternehmen (Sektor
Nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften). Niedrige Zinsen und positive Wachstumsaussichten dürften als wesentliche Bestimmungsfaktoren zur Fremdfinanzierung von Investitions-
vorhaben beigetragen haben. Zur Finanzierung des negativen Finanzierungssaldos griffen die Nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften 1998 verstärkt auf kurzfristige Kredite zurück.

Die Budgetgebarung und Finanzierung des Sektors Staat stand
1998 im Zeichen des Übergangs zur Wirtschafts- und
Währungsunion, die im Vorfeld ihres Starts bereits die Rahmenbedingungen der Finanzpolitik entscheidend veränderte.
Die Aussicht auf einen europaweiten Kapitalmarkt veranlasste
den Sektor Staat, zur Bedeckung seiner Finanzierungslücke ausschließlich Kapitalmarktpapiere heranzuziehen, um die Liquidität seiner Anleihen zu vergrößern und um den Investorenkreis zu verbreitern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

Oesterreichische Nationalbank

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/ONB