OneTwoSold.at: Bereits über eine Million Pageviews seit 1.2.

Österreichische Online-Auktion verzeichnet vom Start weg große Beliebtheit

Wien (OTS) - Einen Riesenansturm seit Startbeginn verzeichnet die österreichische Online-Auktion OneTwoSold.at, die am 1.2. ihre Pforten öffnete: Mehr als eine Million Pageviews noch vor Ende des ersten Betriebsmonats bescheinigen der neuen Web-Auktion laut unabhängiger Reichweitenmessung der ÖWA schon kurz nach der Markteinführung große Beliebtheit bei der Internetgemeinde. Das Angebot ist im Internet unter http://www.OneTwoSold.at bei freiem Eintritt rund um die Uhr abrufbar.

In insgesamt 17 Auktionshallen - die Sparten reichen von Antiquitäten und Computer über Musik und Reisen bis hin zu Uhren, Schmuck und verschiedensten Schnäppchen - wurde bis dato nahezu eine Million Schilling umgesetzt. Rund 30% aller Angebote führten zu einem Geschäftsabschluß - womit eine in diesem Bereich des E-Commerce ausgesprochen hohe Erfolgsquote weit über dem üblichen Durchschnitt vorliegt.

Flugreisen, EDV, Audio und Hifi als Megaseller

Als Megaseller erwiesen sich die Flugreisen von AUA und Lauda Air, ob nach Rom, Miami, Chicago oder Sidney. Ebenfalls einen großen Run gab es auf die MP3-Player, die täglich zum Ausrufungspreis von einem Schilling angeboten werden. Die weiteren Verkaufshits: Computer und Computergames, EDV-Hardware, Audio und Hifi sowie verschiedenste Sammlerobjekte.

Eines großen Zustroms im Internet erfreut sich auch das traditionsreiche Dorotheum, das kürzlich eine langfristiges Kooperationsabkommen mit OneTwoSold.at geschlossen hat. Schon jetzt nutzen zahlreiche Bieter die Gelegenheit, die von Experten geschätzten Bilder, Grafiken, Ziergegenstände und Schmuckstücke via Web-Auktion bequem vom Wohnzimmer aus online zu ersteigern.

Shopping ohne Ladenschluß und Risiko

"Die hohen Frequenzen und die tollen Ergebnisse des ersten Monats bestätigen unser innovatives Konzept, das speziell den österreichischen Internet-Teilnehmern viele Vorteile bietet", zieht OneTwoSold-Geschäftsführer Mag. Michael Fried zufrieden eine erste Bilanz. Als wichtigste Erfolgsfaktoren nennt Fried das Shopping-Angebot ohne Ladenschluß mit einem vielfältigen und äußerst attraktiven Produktsortiment, die Nähe zum lokalen Markt mit raschen Lieferzeiten sowie die kostenlose und damit risikolose Teilnahme für Käufer und Verkäufer.

Insgesamt gibt es derzeit schon rund 3.300 Produkte in den Regalen von OneTwoSold.at, täglich kommen neue Angebote hinzu. Sowohl private als auch gewerbliche Anbieter können dort Waren aller Art auf einfachste Weise zu von ihnen festgesetzten Ausrufungspreisen, Zahlungs- und Lieferkonditionen feilbieten. Es werden weder Einstellgebühren noch Verkaufsprovsionen berechnet.

Spezialangebot für Firmen

Ebenfalls erfreut zeigt sich Fried über die gute Akzeptanz des Spezialangebotes "Auction in Auction" bei der Wirtschaft. Firmen haben hier die Möglichkeit, auf der Plattform von OneTwoSold.at gegen Gebühr ihr eigenes Auktionshaus zu betreiben. Damit eröffnet der Internet-Dienstleister den Unternehmen zukunftsorientierte Vertriebswege und bietet jeglichen Support für einen maßgeschneiderten E-Commerce-Auftritt.

Neben Lauda Air, AUA und Dorotheum nutzen bereits eine Reihe weiterer Firmen das innovative Angebot von OneTwoSold.at, darunter der Juwelier Schullin, die Musikalienhandlung Dreiklang, die Galerie Würthle und die Verlagsgruppe Radda & Dressler.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Sigrid Neureiter
Public Relations OneTwoSold.at
Tel: (01) 924 60 87
e-mail: agentur.neureiter@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS