Radio aus Wien: Donaudialog

Wien, (OTS) Fast drei Jahre lang hat die Experimentalphase
von Radio 1476 gedauert: Das polycollege Wien und der ORF haben -auch inhaltlich unterstützt vom Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien - freien Gruppen den Zugang zum Äther ermöglicht und dabei insbesondere auch die internationale Reichweite der Mittelwellenfrequenz genützt.

Der PID war dabei auch am EU-geförderten Interreg-Projekt Community Radio Wien-Triest-Sarajevo aktiv beteiligt. Basierend
auf den vom PID über die freitägliche Sendeleiste Wien International eingebrachten internationalen Kooperationen (wie
etwa der vom früheren österreichischen Botschafter in Jugoslawien Dr. Wolfgang Petritsch hergestellten Kontakt zum unabhängigen Belgrader Radio B 92) konnte zu Beginn des Kosovo-Krieges vom ORF binnen weniger Tage das Radio Nachbar in Not gestartet werden.

ORF-Redakteur Rainer Rosenberg, der Projektleiter, wurde
dafür mit dem vom Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (DM) heuer zum 6. Mal vergebenen "Mitteleuropa Preis 1999"
ausgezeichnet. Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek überreichte Sonntag diesen Preis im Rahmen der Abschlussveranstaltung der großen Mitteleuropa-Ausstellung im Museum Moderner Kunst in Wien. Dabei wurde von Hörfunkintendant Manfred Jochum auch die weitere Entwicklung der internationalen Aktivitäten vorgestellt: "Damit es nicht nur bei der Förderung der Kommunikation zwischen den Angehörigen verschiedener Nationalitäten in ganz Europa bleibt, sondern dass es auch in Österreich selbst entsprechende Aktivitäten gibt, wird ein Schwerpunkt hinzugefügt.

"donaudialog" wird sich besonders in den Dienst des direkten Gespräches von Österreichern und Ausländern, die in Österreich leben, stellen. Damit sollen Berührungsängste und falsche Vorstellungen abgebaut und gegenseitiges Verständnis gefördert werden.

Das ORF Mittelwellenprogramm Radio 1476, dessen Teil auch "donaudialog" ist, hat seit Jahren zu diesem Thema gearbeitet und wird nun mit der Unterstützung der demnächst startenden überparteilichen Aktion "Land der Menschen" einen weiteren Schritt direkter Kommunikation mit Unterstützung durch das Medium Radio setzen.

"donaudialog" steht für einen offenen Dialog für ein neues Zusammenleben in Europa, für die Zusammenarbeit von Journalisten unterschiedlicher Herkunft und den Programmaustausch mit demokratischen mittel- und südosteuropäischen Radiostationen."

Nach einer Umstellungsphase im März soll ab 1. April die neue Kooperation zwischen ORF und PID starten. Ein genaues
Programmschema wird derzeit erarbeitet. (Schluss) lf/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Lothar Fischmann
Tel.: 4000/81 851
e-mail: fis@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK