ARBÖ: Nach Auffahrunfall auf der West, Sperre.

Stau in beiden Richtungen/Keine Umleitung.

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ-Informationsdienst bereits meldete, kam es, auf der A1, Westautobahn, auf der Richtungsfahrbahn Salzburg, bei Eugendorf (KM281), nach einem Unfall zu erheblichen Behinderungen.

Im Zuge der Bergungsarbeiten mußte die Autobahn nun gesperrt werden. Kilometerlange Stauungen bildeten sich innerhalb kürzester Zeit, aufgrund des immer noch hohen Reiseverkehrs. Die Autobahngendarmerie leitet den Verkehr nur von Zeit zu Zeit über den Pannenstreifen um. Eine konkrete Umleitungsstrecke gibt es nicht.

"Man müsste sonst die Reisenden durch das Stadtgebiet von Salzburg weiterführen. Dies wäre den Urlaubern nicht zumutbar.", so ein Sprecher der Verkehrsabteilung des LGK Salzburg. Ein Verkehrsexperte des ARBÖ: "Die Autobahn wird vorraussichtlich noch zw. 30 Minuten bzw. 1 Stunde gesperrt bleiben. Bis sich der Stau auflöst, wird es höchstwarscheinlich noch bis spät in die Nacht dauern."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Matthias Eigl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR