Pressestimmen/Vorausmeldung/Politik "Neue Kärntner Tageszeitung" Kommentar: Die Realität ist eine andere...

Ausgabe vom 27.2.2000

sich ÖVP und FPÖ in nur wenigen Stunden (!) - Mit Strahlelächeln und demonstrativem Optimismus wurde sie bislang bravourös verborgen: Die Kluft zwischen Anspruch und Realität. Dass nachdem sie sich über
Jahre verbal beflegelt hatten, dass es Zuhörern schier die Sprache verschlug - urplötzlich zur trauten Koalition zusammenfanden, hat jeglicher erfahrungsbestimmten Verhaltensforschung den rigorosen Strich durch die Rechnung gemacht: Sind doch zwei Welten aufeinandergeprallt, die inhaltlich besagte Welten trennen. Allerdings: Das Ziel - die Macht - war stärker...

Wie lange die Kluft mit Smily-Miene im Gesicht vor dem "Volk" geheim gehalten werden kann, ist fraglich. Zumal - trotz verbissener Harmonie - hinter den Kulissen die Realität eine andere ist. 1. Industrie- und Wirtschaftsfunktionäre aus schwarzen Reihen äußern zusehends lauter, öfter und offen ihren Unmut. 2. Der mächtigste EU-Mann der ÖVP, Franz Fischler, liegt mit Haider im Dauer-Clinch. 3. Bereits zwei FPÖ-Minister (Sickl und Grasser) sind mit Vorschlägen an die Öffentlichkeit geprrescht, die "so sicher nicht" mit der ÖVP abgesprochen waren: Ihr Ruf nach sozialer Staffelung liegt ja in der Tat diametral zur schwarzen "Für alle" - Wahlkampfbotschaft...

Schließlich sollte eine Aussage von VP-Ministerin Gehrer Bände sprechen: Auf die Frage, ob Schüssel sie überreden musste, in einer Regierung mit der FPÖ zu bleiben, antwortete sie (für Zwischen-den-Zeilen-Leser) äußerst vielsagend: "Wir haben uns alle diszipliniert." Disziplin für Schüssels Machthunger?

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
E-Mail: ktzredaktion@apanet.at

Kärntner Tageszeitung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI/KTI