Neue Sporthalle für Sporthauptschule Gföhl

Prokop: "Niederösterreich führend im Sporthallenbau"

St.Pölten (NLK) - "Gemeinsam mit den Niederlanden liegt Niederösterreich innerhalb der EU an erster Stelle bei der Errichtung von Sporthallen!" Diese erfreuliche Feststellung machte Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop heute in Gföhl anlässlich der Eröffnung einer neuen Sporthalle für die Sporthauptschule. Mit dieser Halle werde ein Grundbedürfnis der Menschen erfüllt. Sie biete nicht nur für die verschiedenen Schulen der Stadtgemeinde, sondern auch für die Vereine des Ortes optimale Möglichkeiten. Sechs Monate Bauzeit seien überdies ein internationaler Rekord für derartige Sporthallen.

Mit Gesamtkosten von 18 Millionen Schilling konnte die veranschlagte Bausumme von 20 Millionen deutlich unterschritten werden. Die neue Halle mit einem Ausmaß von 36 mal 18 Metern steht nicht nur den vier Sportklassen, den Regelklassen und dem Polytechnischen Lehrgang zur Verfügung, sondern auch der Volksschule und derzeit 12 Vereinen. Das Gebäude umfasst auch zahlreiche Nebenräume wie sanitäre Anlagen, Geräteraum, Arztzimmer und Buffet. Eine Besuchertribüne fasst 100 Zuschauer. Glanzstück der Sporthalle ist der gelenkschonende Schwingparkettboden. Bei einer Vorführung konnten sich die Eröffnungsgäste von den sportlichen Leistungen der 228 Schüler der Hauptschule überzeugen. Am 12. März 2000 findet ein "Tag der offenen Tür" statt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK