Mikl-Leitner: Erste Folge aus der Reihe: "Denn Schlögl weiss nicht,was er will"

SP NÖ blockiert wichtige Verkehrsvorhaben und plädiert für Zusammenarbeit

St. Pölten (NÖI) Der SP-Abgeordnete Schlögl weiß offensichtlich nicht, was er will. Erst in dieser Woche hat seine Regierungsmannschaft wichtige Verkehrsvorhaben in Niederösterreich verhindern wollen. Sie hat damit eindeutig "Parteipolitik vor Landesinteressen" gestellt. Heute plädiert er wiederum für eine gute Zusammenarbeit mit der VP NÖ. Während LH Dr. Erwin Pröll Flagge zeigt und für das Land und seine Bürger mit ganzer Kraft eintritt, entpuppt sich Schlögl als einsames Fähnchen im Wind", stellt LGF NR Johanna Mikl-Leitner klar.****

Die VP-Managerin betont in diesem Zusammenhang, dass eine weitere Zusammenarbeit mit der SP-NÖ sicherlich nicht an der Volkspartei scheitern werde."Wir haben den Sozialdemokraten immer wieder die Hand zur Zusammenarbeit gereicht, allein wurde sie seit den Veränderungen auf Bundesebene nicht angenommen".

"Ich fordere den SP-Abgeordneten daher noch einmal eindringlich auf, auf unseren bewährten Weg der Zusammenarbeit für das Land Niederösterreich und seine Bürger zurückzukehren. Herr Schlögl ist daher aufgerufen, seinen Frust, den er auf Bundesebene eingefahren hat, nicht auf die Landesebene zu übertragen", betonte Mikl-Leitner.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV