Ab Hof-Messe Wieselburg eröffnet

Blochberger: Bauern müssen zusammenarbeiten

St.Pölten (NLK) - Ein Pflichttermin für alle bäuerlichen Direktvermarkter ist die Ab Hof-Spezialmesse in Wieselburg, die heute vom Präsidenten der NÖ Landwirtschaftskammer, Ing. Rudolf Schwarzböck, eröffnet wurde. Die Landwirte können sich dabei vier Tage lang über alle Aspekte der Direktvermarktung informieren. Schwerpunkte der Messe, auf der rund 200 Aussteller aus 10 europäischen Ländern vertreten sind, sind Maschinen und Geräte für die Verarbeitung, Lagerung, den Transport und die Vermarktung. Internationale Experten informieren über die neuesten Entwicklungen in der Direktvermarktung. Außerdem werden in einer Sonderschau erfolgreiche Projekte der Zusammenarbeit von Gastronomie und Gewerbe vorgestellt. Auch das Thema Internet kommt nicht zu kurz: "Der virtuelle Hofladen" zeigt die Vermarktung über das Internet vor. In Niederösterreich sind zwischen 6.000 und 7.000 Bauern Direktvermarkter.

Landesrat Franz Blochberger meinte, professionelle Direktvermarktung verlange entsprechendes Know-how. Die Messe sei auf Grund des umfassenden Angebotes und der Beratungen ein Magnet für die Landwirte. Blochberger: "Die Situation am europäischen Agrarmarkt macht eine Zusammenarbeit der Bauern notwendig. Nur mit entsprechenden qualitativ hochwertigen Produkten könne man der Konkurrenz begegnen." Präsident Rudolf Schwarzböck betonte, die Nachfrage nach regionsspezifischen Produkten steige ständig. Aufgabe der Interessenvertretung sei es, den Bauern den Weg in die Direktvermarktung zu ermöglichen. Besondere Herausforderungen sind Hygiene und Marketing, erklärte Schwarzböck. Zudem habe sich die Investitionsförderung erheblich verbessert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK