ots Ad hoc-Service: Bremer Woll-Kämmerei AG <DE0005272009> Zwischenbericht zum Geschäftsjahr 1999

Bremen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

1999 war wie erwartet ein weiteres schweres Jahr für die wollverarbeitende Industrie. Die Situation hat sich im Verlaufe des Jahres zwar ständig verbessert, ohne das es uns allerdings gelungen ist, bereits wieder in die Gewinnzone zurückzukehren.

Der Umsatz der BWK-Gruppe mit 531,3 Mio DM fiel in 1999 um 18,5 % (1998: 652,3 Mio DM). Der Rückgang war jeweils zur Hälfte wollpreis-und mengenbedingt. Das Ergebnis im Konzern (gemäß IAS) für 1999 beträgt nach Steuern -11,7 Mio DM (1998: -21.8 Mio DM). Damit hat sich der Verlust im Vergleich zum Vorjahr nahezu halbiert.

Der Konzernbeitrag der BWK AG mit -8,8 Mio DM (Vorjahr: -20,1 Mio DM) hat den größten Anteil an dem Ergebnis. Darin enthalten ist der Aufwand für den Sozialplan von 6,3 Mio DM, der abzüglich latenter Steuern mit 3,6 Mio DM Aufwand in das Ergebnis eingeflossen ist. Die australische Kämmerei Geelong Wool Combing Ltd. (GWC). Corio schließt mit -1,7 Mio DM (1998: -2,0 Mio DM) ab. Die Handelsgesellschaft Neues Wollkontor GmbH (NEW), Bremen, beendet das Jahr 1999 mit -0,6 Mio DM (1998: 0,1 Mio DM). Die australische Handelsgesellschaft BWK Australia Pty. Ltd. (BWKA), Melbourne, Australien,weist -1,1 Mio DM (1998: 0,5 Mio DM) aus, während J.S. Brooksbank & Co. (Australasia) Ltd. (JSB), Wellington, Neuseeland mit 0,3 Mio DM (1998: 0,4 Mio DM) wieder positiv zum Ergebnis beiträgt. Der Gewinnbeitrag der erstmals einbezogenen BREWA Umwelt-Service GmbH, an der die BWK AG zu 50 % beteiligt ist, be-trägt 0,2 Mio DM. Die Eigenkapitalquote des Konzerns steigt von 25,5 % auf 29,1 %. Gründe für den Anstieg liegen in der geringeren Bilanzsumme, verursacht durch den Abbau der Warenbestände und durch positive Einflüsse der Währungsrelationen.

Der Jahresabschluß 1999 der BWK AG (nach HGB) weist vor Teilwertabschreibungen auf Beteiligungen einen Verlust von 11,7 Mio DM aus. Darin enthalten ist der Aufwand für den Sozialplan in Höhe von 6,3 Mio DM. Auf die Beteiligungsansätze der Tochtergesellschaften wurden Teilwertabschreibungen von DM 32,3 Mio DM vorgenommen.

Damit entsprechen die Beteiligungsansätze nunmehr dem jeweiligen Eigenkapital der Tochtergesellschaften und stellen somit einen bezugsnahen Ausweis zur Konzernbilanz dar.

Die Teilwertabschreibungen führen in der Konzernbilanz zu keinem Ergebniseffekt. Das Ergebnis von -44,0 Mio DM der BWK AG wird durch entsprechende Auflösung der Gewinn- und Kapitalrücklagen ausgeglichen.

In der Kämmerei in Bremen haben wir nach Durchführung der Restrukturierung eine Balance zwischen Auftragseingängen, Produktion und Lieferungen gefunden. Die Preise für die Wollverkämmung sind leicht verbessert. Unsere Kämmerei in Bremen ist für fast sechs Monate ausgelastet, die australische Kämmerei in Geelong hat einen Auftragsbestand, der in den Juni 2000 reicht. Positiv ist nach wie vor die Entwicklung in den Bereichen Chemiefaser und der Filzfreiausrüstung von Kammzügen.

Im Januar 2000 haben die operativen Konzerngesellschaften mit Gewinn abgeschlossen. Der bisherige Verlauf im Februar und die Auftragsbestände stimmen uns zuversichtlich, daß die Konzerngesellschaften in Geelong, in Melbourne, Australien und in Wellington, Neuseeland das Jahr 2000 mit Gewinn abschließen. Für die Kämmerei in Bremen erwarten wir ein ausgeglichenes Ergebnis. Im Dezember 1999 sind die Grundstücksverkäufe Müllerloch und Wätjens-Garten beurkundet worden. Die Erlöse hieraus, die die Buchwerte weit übersteigen, werden erst im Ergebnis des Jahres 2000 ausgewiesen. Die endgültigen Jahresergebnisse des BWK Konzerns und der BWK AG werden in der Aufsichtsratsitzung am 13. April 2000 festgestellt. Die Bilanzpressekonferenz ist für den 18. April 2000 geplant, die Jahreshauptversammlung findet am 27. Juni 2000 statt. Ort für beide Veranstaltungen ist Bremen.

Bremen, im Februar 2000 Der Vorstand Gerhard Harder Dr. Detlef Borchert Thomas Höring

BWK Konzern in Zahlen

Gewinn- und Verlustrechnung TDM vorl. 1999 1998 Umsatzerlöse 531 295 652 273 davon Bremer Woll-Kämmerei AG 289 421 389 751 BWK AustralAsia Pty. Ltd. 122 702 123 228 Geelong Wool Combing Ltd. 13 770 7 335 J.S. Brooksbank & Co (A'sia) Ltd. 75 085 85 394 Neues Wollkontor GmbH 30 317 46 565 Bestandsveränderung und
andere aktivierte Eigenleistungen - 32 402 25 006

Gesamtleistung 498 893 677 279 sonstige betriebliche Erträge 12 714 20 404 Materialaufwand - 392 508 - 577 431 Personalaufwand - 52 913 - 58 072 Abschreibungen - 15 813 - 15 445 sonstige betrieblichen Aufwendungen - 61 228 - 64 148 Finanzergebnis - 14 161 - 14 444 Steuern 16 872 11 985 Ergebnis vor Sozialplan
(nach Ertragsteuern) - 8 144 - 19 872 Aufwendungen für Sozialplan - 6 319 - 3 390 Latente Steuern auf Sozialplan 2 749 1 475 Außerordentliches Ergebnis
(Sozialplan) - 3 570 - 1 915 Ergebnis (nach Ertragsteuern) - 11 714 - 21 787

Bilanz TDM vorl.31.12.98 31.12.99 Anlagevermögen 197 043 194 455 Vorräte 150 657 204 574 Übriges Umlaufvermögen 78 143 89 212 Bilanzsumme 425 843 488 241 Verbindlichkeiten 242 725 283 229 Rückstellungen 59 353 80 455 Eigenkapital 123 765 124 557

Kennzahlen vorl. 1999 1998 Cash flow - 4 600 - 9 706 Investitionen 4 357 11 067 Mitarbeiter 600 778

BREMER WOLL-KÄMMEREI AG
Postfach 71 01 80 . D-28761 Bremen
Tel.: (49) 04 21/60 91-0
Fax: (49) 04 21/60 91-600
Telex: 2 44 482 bwkd
e-mail: info@bwk-bremen.de
Internet: http://www.bwk-bremen.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI