Kurzfristige Einladung / Pressekonferenz / Medizin im Zwiespalt mit der Politik: Ärzte nehmen Stellung zu den rechstlastigen Entwicklungen in Österreich anläßlich des 26. Kongresses der EBMT

Innsbruck / Österreich (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren,

mit mehr als 450 Transplantationszentren und über 3.000 Mitgliedern in ganz Europa stellt die EBMT (European Group for Blood and Marrow Transplantation) eine der wichtigsten Forschungsgesellschaften im Kampf gegen den Krebs dar. Über 18.000 Knochenmarktransplantationen jährlich machen das Engagement der behandelnden Ärzte deutlich.

Dass fortschrittliche Entwicklungen in der Medizin nicht immer mit der aktuellen Politik eines Landes harmonieren, zeigt sich an der gegenwärtigen Boykottdrohung vieler Teilnehmer des 26. Kongresses der EBMT in Innsbruck - dem ersten bedeutenden internationalen Mediziner-Kongress nach dem Antritt der rechtsorientierten Regierung aus ÖVP und FPÖ.

Der Vorstand der EBMT unter der Leitung von Professor Andrea Bacigalupo und Kongresspräsident Professor Dietger Niederwieser hat sich entschlossen, vor der internationalen Presse dazu eindeutig Stellung zu beziehen. Hierbei soll auch auf die Probleme eingegangen werden, die vor allem jüdische Mediziner mit dieser Entwicklung haben.

Die Pressekonferenz findet statt am:
* Mittwoch, 8. März 2000, 13.00 bis 15.00 Uhr
* Congress Innsbruck, Rennweg 3, Raum Freiburg
* Innsbruck / Österreich

Hiermit laden wir Sie auch im Namen der EBMT herzlich ein, an dieser Pressekonferenz teilzunehmen. Das Programm entnehmen Sie bitte den beiliegenden Informationen, die Konferenzsprache wird Englisch sein. Auf Ihr Kommen freuen wir uns sehr und stehen Ihnen für Rückfragen gern zur Verfügung.

Pogramm:

Begrüßung
Prof. Dr. med. Andrea Bacigalupo, Präsident der EBMT, Direktor der Abteilung Hämatologie,

Universitätsklinik Centro Trapianti di Midollo, Genua, Italien

Zur aktuellen Situation der EBMT: Organisation und Ziele
Prof. Dr. med. Andrea Bacigalupo, Präsident der EBMT, Direktor der Abteilung Hämatologie, Universitätsklinik Centro Trapianti di Midollo, Genua, Italien

Vorstellung der Aktivitäten und aktuellen Forschungsergebnisse des Innsbruck Kongresses

Prof. Dr. med. Dietger Niederwieser, Präsident des 26. Kongresses der EBMT, Leiter der Abteilung Hämatologie und Onkologie an der Universitätsklinik Leipzig, Deutschland

Die lebensrettende Knochenmarktransplantation - ein Erfahrungsbericht

Reinhard Brinkmann, Aktiver Marathonläufer, Zell am See, Österreich

Die aktuelle politische Situation in Österreich aus der Sicht der Mediziner

Prof. Dr. Heinz Ludwig, Leiter der Abteilung Hämatologie und Onkologie, Wilhelminenstift der Stadt Wien, Österreich

Die Einschätzung der Situation aus der Sicht der israelischen Teilnehmer

Prof. Dr. Shimon Slavin, Leiter der Abteilung für Knochenmarktransplantation und Onko-Immunologie, Hadassah Medical Organization, Jerusalem, Israel

Einordnung der neuen österreichischen Regierung in das europäische Wertesystem

Dr. jur. Michel Friedman, Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Frankfurt, Deutschland

Moderation
Prof. Dr. Alois Gratwohl, Leiter Abteilung Hämatologie, Kantonspital Basel, Schweiz

Anschließend Diskussion - Ende ca. 15.00 Uhr

ots Originaltext: EBMT Group
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Um Anmeldung per Fax oder Telefon wird gebeten unter:
art tempi communications
Sabine Reineke
Tel.: ++49 - 69 - 800 810 - 81
Fax: ++49 - 69 - 800 810 - 90
email: Reineke@art-tempi.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/08