Zum Angebot Wolfgang Schüssels

Presseaussendung der Demokratischen Offensive am 23.2.2000

Wien (OTS) - Wir weisen das Gesprächsangebot über das Fernsehen von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel an uns als unseriös zurück. Da weder an unser Büro noch an einen unserer Vertreter persönlich eine direkte Einladung ergangen ist, liegt der Verdacht nahe, daß diese Einladung nur als Gag zu bewerten ist. Wir stehen zu einer etwaigen Behübschung eines runden Regierungstisches nicht zur Verfügung.

Die Demokratische Offensive möchte aber eine Gegeneinladung zu einem öffentlichen Gespräch in der Sendung "Zur Sache" aussprechen. Außerdem sind wir bereit zum Dialog mit ÖVP-Abgeordneten, um mit Ihnen über den Schaden und die internationalen Auswirkungen dieser Regierung zu diskutieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Max Koch
SOS Mitmensch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS