Hiller: 15-Milliarden Straßenpaket jetzt auch im Landesverkehrskonzept verankert

Finanzierung und Umsetzung sind gesichert

St. Pölten (NÖI) "In der heutigen Regierungssitzung werden wichtige Straßenbauvorhaben aus dem 15-Milliarden-Straßenpaket in das NÖ Landesverkehrskonzept aufgenommen und mit Priorität 1 versehen. Es sind dies unter anderem die Nordautobahn, die Nordost-Umfahrung Wiens und die Weinviertler-Schnellstraße", freut sich LAbg. Franz Hiller.****

Hiller wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass "trotz aller Unkenrufe" die Finanzierung und die Umsetzung gesichert sind und die Planungen auf Hochtouren laufen. Finanziert wird dieses 15-Milliarden Straßenpaket unter anderem aus zusätzlichen Einnahmen durch die Einführung der LKW-Maut sowie durch die Erhöhung des Vignettenpreises. Ab 2001 gibt es dadurch um 5 Milliarden Schilling mehr pro Jahr für Straßenbaumaßnahmen. 1,5 Milliarden Schilling werden davon nach Niederösterreich fließen.

"Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat dieses Straßenpaket für Niederösterreich durchgesetzt. Es ist dies wieder ein Schritt zur Attraktivierung unseres Standortes, denn optimale Verkehrsverbindungen sind eine wesentliche Voraussetzung für die Ansiedlung von Unternehmen und stellen Erleichterungen für hunderttausende NÖ Pendler dar", betonte Hiller.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV