FCG: Bartenstein verdeutlicht das Koalitionsübereinkommen im Bereich der Langzeitarbeitslosen!

Richtiger Weg weg von Zwangsarbeitsmaßnahmen gegen Lanzeitarbeitslose Wien (OTS) - Als positiv wertet die FCG die Klarstellung des Wirtschafts- und Arbeitsministers Dr. Bartenstein in der ZiB, dass er die Maßnahmen für Langzeitarbeitslose als Schaffung von neuer Arbeit für Arbeit Suchende sieht und "nicht marktgängige" Arbeit dafür einsetzen möchte. Dieser Ansatz wird von der FCG sehr begrüßt, ist er doch ein Weg weg von Zwangsmaßnahmen und ein realistischer Weg hin zu einer sinnvollen Ergänzung bisheriger Maßnahmen des NAP. Wie FCG-Bundessekretär Karl Klein erklärte, muss Arbeit, die für das Gemeinwesen geleistet wird und nicht marktgängig, aber wichtig ist, auch e= ntsprechend bezahlt werden, denn die Menschen brauchen gesellschaftlich anerkannte Arbeit und gerechte Bezahlung und keine Beschäftigungsmaßnahmen, die mit Almosen abgegolten werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

BS Karl KLEIN
FCG im ÖGB
Tel.: 01/53444-254

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS