DATA MODUL steigert 1999 den Umsatz um 27 Prozent ots Ad hoc-Service: DATA Modul AG <DE0005498901>

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die DATA MODUL AG, der europäische Marktführer auf dem Gebiet der Display- technik, hat seinen Umsatz- und Gewinnkurs zügig beschleunigt. Die positive Entwicklung hat sich im vierten Quartal 1999 nachhaltig verstärkt. Dazu haben die konsequenten Restrukturierungsmaßnahmen in Deutschland ebenso beigetragen wie die Verschlankung in USA, die im ersten Halbjahr zu außerordentlichen Sonderaufwendungen geführt hatten. In den USA werden nach den umfassenden Down-Sizing-Maßnahmen im Jahr 2000 wieder Gewinne erwartet. Die Verschmelzungen der Batron GmbH mit der DATA MODUL AG sowie der Pritech AG mit der Conrac GmbH haben zu bedeutenden Kosteneinsparungen geführt. Gegenüber 1998 konnte durch eine 13%ige Reduzierung des Personalbestandes von 272 auf 237 (jeweils zum 31.12.) die Umsatzrendite pro Mitarbeiter erheblich gesteigert werden. Der Konzernumsatz des Konzerns stieg gegenüber dem Vorjahr um 27 % auf 176,0 Mio DM (i.Vj. 138,6 Mio DM). Der Auftragseingang erhöhte sich von 148,4 Mio DM auf 189,8 Mio DM und damit um 28%. Der Auftragsbestand nahm um 15% von 71,5 Mio DM auf 82,3 Mio DM zu. Insbesondere das Europa- und Asiengeschäft hat dazu beigetragen, daß der Auslandsumsatz 25% erreicht hat.

Konzernergebnis

Das Ergebnis vor Ertragsteuern erhöhte sich um 59,1% auf 3,5 Mio DM (i.Vj. 2,2 Mio DM). Im jeweiligen Vergleich der 4. Quartale 1998 und 1999 wird besonders deutlich, wie sich die Ertragswende zahlenmäßig niedergeschlagen hat. Mußten wir im 4. Quartal 1998 im Konzernergebnis einen Verlust von 1,8 Mio DM aus- weisen, so steht dem im 4. Quartal 1999 ein Gewinn von 1,2 Mio DM gegenüber. Die Altlasten DATA MODUL USA und Pritech AG können damit als bewältigt gelten.

Entwicklung des Unternehmens Die stärkste Säule bildet der Bereich Displaytechnik. Umsatz und Ertrag stiegen vor allem in den Bereichen Industrie-, Informationstechnik- und Kfz-Elektronik. Der Anteil der Displaytechnik am Jahresumsatz 1999 erreichte 73 %. Der Bereich Systemtechnik hat einen Anteil am Gesamtumsatz von 27%.

Ausblick

Im DATA MODUL Konzern sind jetzt alle strategischen Maßnahmen für eine erfolg- reiche Zukunft getroffen.Der positive Trend im Auftragseingang setzte sich im Januar 2000 mit der Rekordzahl von 25,6 Mio DM (i.Vj. 13,1 Mio DM) fort, was einer Steigerung um 95,4% entspricht. Beim Umsatz konnte mit 18,3 Mio DM (i.Vj. 12,2 Mio DM) ebenfalls eine zweistellige Zuwachsrate von 50 % realisiert werden. Wesentlicher Erfolgsfaktor war im Januar eindeutig das operative Geschäft mit erheblichen Ergebnisverbesserungen in den beiden Kerngeschäfts- feldern. Wir haben uns als Ziel gesetzt, im Jahr 2000 einen Konzernumsatz von über 200 Mio zu realisieren, wobei sich der Gewinn weiter deutlich gegenüber dem Vorjahr verbessern soll. Der europäische Marktführer bei Flachbildschirmen wartet zur CEBIT 2000 mit einer neuen Serie von Color-Plasma-Flachbildschirm-Monitoren für den Multimediabereich und Internet bis zu 50 Zoll aus eigener Produktion auf und stößt damit in bisher kaum erreichte Dimensionen vor. DATA MODUL erhielt nicht zuletzt aufgrund der überzeugenden Performance bei der Weltausstellung 1998 in Lissabon auch für die EXPO 2000 in Hannover den Auftrag, die Plasma-Monitore für die Besucher-Leitsysteme zu liefern. Damit setzt das Unternehmen seine Erfolgskette fort: Auf vielen internationalen Flughäfen werden die Gäste ebenso wie am Eiffelturm, im U-Bahn- und Flughafen- bereich in Deutschland und Singapur, in Hotels und Banken sowie in Einkaufs-zentren von DATA MODUL Farb-Plasma- und TFT-Displays begrüßt und informiert.

München, 22. Februar 2000

Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI