Schlüsselübergabe an die Mieter in Millenniums-City

Ludwig: Engagement Alpenland zeigt Verbundenheit mit Wien

Wien (nlk) - Mehr als 2,3 Milliarden Schilling wurden bisher in
die Millenniums-City im 20. Wiener Gemeindebezirk investiert. Ein beachtlicher Teil dieser Mittel floss auch in eine Wohnhausanlage, die rund um den 200 Meter hohen Millenniumstower errichtet wurde. Bauträger sind die gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften Frieden, Bauhilfe, Terra und Alpenland, die insgesamt 425 Wohnungen am Handelskai anbieten und heute an die ersten Mieter die Schlüssel übergaben.

Für den Mitinitiator der Wohnbauträger und Obmann der Alpenland, Niederösterreichs Landeshauptmann a.D. Siegfried Ludwig, ist das Engagement der Alpenland in der Millenniums-City auch Ausdruck der Verbundenheit Niederösterreichs mit der Bundeshauptstadt. Die beiden Bundesländer sollen und werden in Zukunft trotz des Auszugs aus Wien weiterhin eine Einheit bilden, ist Ludwig überzeugt. "Derartige Projekte leisten einen wichtigen Beitrag dazu". In diesem Zusammenhang verwies Ludwig auf weitere Projekte der Alpenland in Wien, wie beispielsweise in Oberlaa, in der Mahlerstraße oder in der Ziegelofengasse.

Die nach den modernsten Standards errichtete Wohnhausanlage hat rund 600 Millionen Schilling gekostet. Die Stadt Wien hat dafür rund 150 Millionen Schilling an nicht rückzahlbaren Beiträgen zur Verfügung gestellt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landeskorrespondenz, Tel. 0664/346 14 90
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK