Schlögl begründet Rückzug

"Die finanzielle Situation ist einer der Gründe, warum ich schlußendlich nicht kandidiert habe"

Wien (OTS) - In einem Interview mit der am Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins FORMAT begründet SP-Nationalratsabgeordneter Karl Schlögl die Rücknahme seiner Kandidatur für den Parteivorsitz mit der finanziellen Lage der SPÖ. Schlögl dazu im FORMAT-Gespräch: "Die finanzielle Situation ist auch einer der Gründe, warum ich schlußendlich nicht kandidiert habe." Der kolportierte Schuldenstand der Partei beträgt 300 Millionen Schilling.

Schlögl übt auch heftige Kritik an jenen, die ihm in den vergangenen Tagen eine Nähe zur FPÖ unterstellt haben. Schlögl: "Ich ärgere mich über manche Kritiker, die mir eine Nähe zur FPÖ vorgeworfen haben, die in keiner Weise stimmt. Manche von diesen haben aber auch Gespräche mit der FPÖ geführt." Zu seiner politischen Zukunft erklärt Schlögl: "Ich möchte gerne stellvertretender Klubchef werden." Im Nationalrat wird er sich in Zukunft um die Bereiche Wirtschaft, Technologie und Innovation kümmern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0676/406 3 222

FORMAT-Innenpolitik, Barbara Tóth

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS