QlikTech Deutschland GmbH / Was hat ein Windrad in Weißrussland mit intelligenten Software-Lösungen zu tun?

Lohfelden (ots) - QlikTech will zukunftsorientiert demonstrieren, dass sich etwas bewegt. Deshalb unterstützen wir den Bau der ersten größeren Windkraftanlage im Norden Weißrusslands, deren Erträge den umgesiedelten Opfern der Katastrophe von Tschernobyl zugute kommen.

In kürzester Zeit ist es QlikTech Deutschland gelungen, zehn Partnerfirmen zu gewinnen, die auf der CeBIT 2000 eigenständig eine Lösung aus dem Bereich MIS / EIS, Datamining, OLAP, Data Warehouse / Info-Mart mit QlikView präsentiert:

  • Amdahl, PPS
  • Bürofa, Qualitätskontrolle und MIS
  • SoftENGINE, BüroWare mit MIS
  • Jobs & Adverts, Datenbankrecherche
  • Candle, CCC mit Datenrecherche und Reporting
  • msp systems, SalesLogix mit MIS
  • Scala, MIS
  • OrgaCom, mit Sage KHK und MIS
  • ITP mit Cobol Case Tool
  • SBB, Crashmanagement und EIS

Gemäß unserer Slogans 'Spot the connections' (1998) und 'Try see things your way' (1999) gilt heute mehr denn je: 'Es ist Zeit für neue Einsichten ...'

Neue Perspektiven für innovative IT-Lösungen und neue Perspektiven für die Opfer von Tschernobyl. Deshalb organisiert QlikTech zugunsten des Projekts ZUKUNFT NACH TSCHERNOBYL ein Presse-Event und eine Standparty. Ein Termin, der sich für Sie lohnt: Freitag, 25. Februar 2000 in Halle 3, Stand A 60.

Anmeldung (auch zu alternativen Presseterminen) ist erwünscht. E-Mail an marketing@qliktech.de genügt.

ots Originaltext: QlikTech Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Weitere Informationen erhalten Sie natürlich auch im Internet:
www.qliktech.de und www.heimstatt-tschernobyl.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0049 (0) 5608 94 99 70
Fax : 0049 (0) 5608 94 99 77
EMail: has@QlikTech.de
http://www.QlikTech.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS