JVP Wien: GPA missbraucht Wiener Schüler politisch! Landesobmann Haunschmidt: "Die rot-dominierte GPA schreckt nicht davor zurück, Wiener Schüler für ihre Propaganda zu verwenden!"

Wien, 18.02.2000 - Die Gewerkschaft Privatangestellter (GPA) unterstützt öffentlich mit einem Versorgungsbus auf dem Wiener Stephansplatz den heutigen Schülerstreik. Die Junge ÖVP Wien wendet sich strikt gegen den Missbrauch von Schülern für parteipolitische Propaganda.
Bildungsministerin Gehrer und Stadtschulratspräsident Scholz hatten das Fernbleiben vom Unterricht aus Demonstrationsgründen strikt untersagt. Eine Teilnahme an der Demonstration gilt als unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht. Eltern haften unbeschränkt für Schäden, die ihre Kinder im Zuge der Demonstration erleiden.
Trotzdem fordern öffentliche Institutionen wie die GPA (OTS 107 vom 16.2.2000) Schüler auf, sich Bestimmungen des Ministeriums zu widersetzen, gegen geltende Gesetze zu verstoßen. "Dieses Vorgehen lässt sich nicht mit demokratischen Grundsätzen einer Republik vereinen," meint JVP Wien Landesobmann Mag. Georg Haunschmidt. "Wenn öffentliche Institutionen wie die GPA bereits Schüler zu Gesetzesbruch und Missachten staatlicher Einrichtungen anstiften, hat dies mit Meinungsfreiheit und demokratischen Rechten nichts mehr zu tun !"
Die Junge ÖVP Wien erneuert in dem Zusammenhang ihre Forderung, dass die für Politische Bildung zuständigen Lehrer mit den Schülern erst die Grundfragen einer Demokratie diskutieren und Begriffe wie "Faschisten" und "Nazis" richtig definieren. Haunschmidt: "Nur wenn sich die Schüler wirklich ernsthaft mit dem politischen und geschichtlichen Hintergrund befasst haben, wird es ihnen möglich sein, sich als verantwortungsbewusste Staatsbürger seriös und zielstrebig für die Demokratie in Österreich einzusetzen." Die Junge ÖVP Wien erneuert ihr Dialogangebot an die Wiener Schüler. Haunschmidt: "Wir stellen uns immer einer offenen und ehrlichen Diskussion !"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Falkestraße 3 Fax.: 01/515 43 142
1010 Wien
BzR.Mag.Georg Haunschmidt
Landesobmann
0664/3823001
Martin Schulz-Wulkow
Landesgeschäftsführer
0676/3703880e-mail: jvpwien@oevp.or.at
Internet: www.jvpwien.atJunge ÖVP Wien Tel.: 01/515 43 140

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW