Eurand übernimmt Vectorpharma

Mailand, Italien, und Dayton, Ohio (ots-PRNewswire) - Eurand, das multinationale Unternehmen für die Lieferung von Medikamenten, kündigte die Übernahme des Drug Delivery Bussiness von Vectorpharma, einer Geschäftseinheit von Pharmaceutical Company Recordati, an.

Gearoid Faherty, Chief Executive Officer von Eurand, kommentierte:
"Dies ist eine strategische Übernahme für Eurand insofern, als sie unser Technologie-Portfolio in wichtigen Bereichen der Lieferung von Medikamenten erweitert, wie: Bessere Bio-Verfügbarkeit von schwach löslichen Wirkstoffen und früherer Beginn der Wirkung. Es wird geschätzt, dass 40% aller NCEs nicht ausreichend wasserlöslich sind, um eine angemessene Bio-Verfügbarkeit bei einer oralen Verabreichung zu erreichen, was das Markt-Potential solcher Wirkstoffe verringert. Zusätzlich kann die schwache Löslichkeit den Beginn der Wirkung verzögern und somit die Anwendung von Medikamenten unter klinischen Bedingungen, die eine sofortige Wirkung wie Schmerzkontrolle, Schlafeinleitung und die Behandlung von Erregungszuständen erfordern, erheblich beschneiden."

Die Technologien von Vectorpharma sind besonders attraktiv und einzigartig, da sie die chemische Natur der Wirkstoff-Substanz nicht verändern, und ein Fertigprodukt in Form von Puder ermöglichen. Der aktivierte Wirkstoff kann direkt in Tablettenform gebracht werden oder in Kapseln oder Briefchen abgefüllt werden; das ermöglicht eine kostengünstige Dosierungsform, die schnell registriert werden kann. "Wir glauben, dass die Technologien von Vectorpharma - die einzigen Technologien in diesem Bereich mit Produkten auf dem Markt - den pharmazeutischen Unternehmen eine aufregende Gelegenheit bieten, die klinische Leistung von bestehenden Wirkstoffzusammensetzungen zu verbessern und wichtige Moleküle zu retten, die sonst nicht auf den Markt gebracht würden".

Faherty fuhr fort: "Mit dieser Übernahme verfügt Eurand nun über eine der breitesten Paletten von Technologien für die Lieferung von oralen Wirkstoffen in der Industrie, und wir bieten Lösungen, die von der kontrollierten Freigabe bis zur gezielten Lieferung von geschmacksneutralen und schnell löslichen Tabletten reichen. Zusätzlich zur Verbesserung der Bio-Verfügbarkeit, umfassen andere interessante Bereiche, in denen wir arbeiten, multiple Wirkstoff-Resistenz und orale Verabreichung von Peptidomimetics. In der multiplen Wirkstoff-Resistenz arbeit Eurand mit Partnern zusammen, um eine Lösung für dieses ernsthafte klinische Problem, das einen erheblichen Teil aller Krebspatienten beeinträchtigt, zu finden. Unser Peptidomimetic Liefer-Programm, das vom European Eureka Program gefördert wird, wird zu einem kostengünstigeren und angenehmeren Liefersystem für wichtige biotechnische Produkte führen".

Eurand, das im April 1999 von American Home Products Corporation (NYSE:AHP) durch E.M. Warburg, Pincus & Co. und Eurand Management gekauft wurde, ist ein unabhängiges, multinationales Unternehmen für die Lieferung von oralen Wirkstoffen mit dem Firmenauftrag, der pharmazeutischen Industrie Lösungen für die anspruchsvollsten Probleme in der Lieferung von Wirkstoffen anzubieten. Die Technologien von Eurand ermöglichen eine bessere Aufnahme, verbesserte Bio-Verfügbarkeit, Lieferung von oralen Peptiden, kundenspezifische Ausgabe, gebietsspezifische Lieferung von Wirkstoffen, geschmacksneutrale und eine schnell lösliche Wirkstoffzusammensetzung. Eurand ist eines der wenigen Unternehmen für die Lieferung von Wirkstoffen, das eine komplette Reihe der Entwicklung, Aufstockung und kommerzieller Hersteller-Fähigkeiten in Europa als auch den Vereinigten Staaten anbietet.

ots Originaltext: Eurand
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Lorenzo Franchini, International, 39-02-95428-320, oder
Jim Hattersley, USA, 937-898-9669, beide von Eurand America
Website: http://www.eurand.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/11