Auer: Denkbar schlechter Einstieg des neuen VP-Klubobmannes Klaus Schneeberger

ÖVP-Niederösterreich kommt mit neuer Politik der Sozialdemokraten offenbar nicht zurecht

St. Pölten, (SPI) - "Der Einstieg des neuen Klubobmann der Niederösterreichischen Volkspartei im NÖ Landtag erfolgt wohl nicht zu den besten Vorzeichen. Offenbar kommt die ÖVP mit der neuen Politik der Sozialdemokraten unter Landesparteivorsitzenden NR Mag. Karl Schlögl nicht zurecht, was auch das doch sehr nervöse Statement des neuen Klubobmannes untermauert", kommentiert die stellvertretende Klubchefin der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Helene Auer, heutige Äußerungen Klaus Schneebergers in der Tageszeitung "Die Presse".****

"Die seit Jahrzehnten in einem absoluten Machtanspruch verharrende ÖVP-NÖ befindet sich derzeit in einem sehr schwierigen Prozess. Die von LH Erwin Pröll eingeleitete blauschwarze Regierung hält offensichtlich nicht das, was sich Architekt Pröll von ihr versprochen hat. Ja die ÖVP-Niederösterreich versucht sich sogar -zur neuerlichen Wählertäuschung - von der Bundespolitik zu distanzieren. Dies wird ihr sicher nicht gelingen", so Auer weiter. "Für die NÖ Sozialdemokraten stehen jedenfalls das Vertrauen der Menschen und die Arbeit für Niederösterreich im Vordergrund. Ein "wohlwollendes" Entgegenkommen der ÖVP-NÖ ist keine politisch wirklich relevante Größe und daher auch nicht maßgebend für unsere Politik", so Auer.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN