Demonstration in Wien: ÖBB ersuchen um Platzreservierungen

Zusätzliche Waggons werden angehängt

Wien (öbb) Angesichts der für Samstag, 19. Februar 2000, geplanten Großdemonstration gegen Rassissmus und Rechtsextremismus in Wien bitten die ÖBB alle Personen, die mit der Bahn anreisen wollen, um eine rechtzeitige Platzreservierung.****

An sämtliche Züge, die am Samstag Nachmittag in Wien ankommen, werden bis zur Belastungsgrenze zusätzliche Waggons angehängt. Vorstandsdirektor Dr. Gerhard Stindl gab bekannt, dass zusätzliche Sonderzüge wegen der Demonstration deshalb nicht eingerichtet werden, weil es nicht genügend Reservierungen gab. Stindl empfiehlt jedoch eine Platzkartenreservierung, um den Teilnehmern eine angenehme Bahnfahrt nach Wien zu ermöglichen.

Reservierungen von Platzkarten unter Tel: 05-1717 (zum Ortstarif)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Mag. Michael H. Hlava
Tel +43 1 5800 32011
Fax +43 1 5800 25009
e-mail: michael.hlava@kom.oebb.at
http://www.oebb.at

ÖBB-Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB