Hofbauer: Semmering-Bahntunnel ist und bleibt unnötiges und unfinanzierbares Projekt

Grüne sollen ihren Bundessprecher Van der Bellen auf die Reihe bringen

St. Pölten, (NÖI) - "Der Semmering-Bahntunnel ist und bleibt ein unnötiges und unfinanzierbares Projekt. Dies umso mehr, als wir vor einem Milliarden-Budgetloch stehen, das uns ein Reihe sozialistische Finanzminister hinterlassen haben und das es jetzt zu kitten gilt. Um das Budgetdefizit zu sanieren, ist die Verschleuderung weiterer Steuermilliarden in ein unnötiges Projekt, "Semmering-Bahntunnel" genannt, sicherlich nicht der richtige Weg. Die Volkspartei Niederösterreich fordert daher das endgültige "Aus" für dieses Milliardending am Semmering", erklärte der Verkehrssprecher der Volkspartei Niederösterreich, LAbg. Johann Hofbauer.****

Neben der Unfinanzierbarkeit des Semmering-Bahntunnels sind auch die ökologischen Gefahren in der gesamten Semmeringregion hinlänglich bekannt. Es ist daher nahezu beschämend, dass sich der Grüne Bundessprecher Van der Bellen deutlich für die Errichtung des SBT ausgesprochen hat. Die Grünen des Landes Niederösterreich sollten daher endlich ihren Chef auf die Reihe bringen und ihn über die Gefahren, die durch das Loch im Berg angerichtet werden, informieren. "Es kann nicht sein, dass eine Partei, die sich angeblich für die Umwelt einsetzt, so etwas zulässt", so Hofbauer.

"Die Volkspartei Niederösterreich und allen voran Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll sind die einzige Kraft im Land, die sich dezitiert gegen dieses Projekt ausspricht und alles daran setzt, um es zu verhindern", betonte der Verkehrssprecher.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI