Haupt: Haltlose Verunsicherung von SPÖ-Gusenbauer

Ul.: Dialysepatienten sind chronisch krank! =

Wien 2000-02-14 (fdp) - Als schlichtweg falsch bezeichnete heute der freiheitliche Sozialsprecher Mag. Herbert Haupt die Aussagen des neuen SPÖ-Bundesgeschäftsführers Gusenbauer bezüglich eines Selbstbehaltes für Dialysepatienten durch die geplante Krankenkassenreform der Bundesregierung.****

"Die von Gusenbauer in den Raum gestellten Zahlen können nur als üble Panikmache bezeichnet werden, denn es war von Anfang an klar, daß bei der Reform der Krankenkassen - ähnlich wie bei den Krankenkassen der Eisenbahner oder der Post, die die Selbstbehaltregel bereits praktizieren - chronisch Kranke - und genau dazu zählen Dialysepatienten - vom Selbstbehalt natürlich ausgenommen sind", so Haupt.

"Es ist traurig, daß jemand, der vorgibt im Interesse der Menschen zu handeln, diese vorsätzlich verunsichert", kritisierte Haupt abschließend.
(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC