Schneeberger: NÖ Know how für portugiesisches Industriepark-Projekt

Niederösterreich geht weiter seinen eigenständigen Weg

St. Pölten (NÖI) - "Wir wollen den Standort Niederösterreich stärken und das Land unter die 'Top-Regionen' Europas führen. Dabei gehen wir unseren eigenständigen niederösterreichischen Weg unbeirrt weiter. Als Beispiel dafür, dass auch in politisch bewegten Zeiten, dieser Weg erfolgreich ist, zeigt die Zusammenarbeit zwischen der NÖ Regionalentwicklungsagentur Eco Plus und einer französischen Entwicklungsagentur", erklärte der designierte Klubobmann Klaus Schneeberger. ****

Gemeinsam mit den Franzosen wird Eco Plus einer portugiesischen Agentur bei der Planung und Errichtung eines Industrieparks in Portugal behilflich sein und Know how zur Verfügung stellen. "Immerhin betreibt die Eco Plus den größten Wirtschaftspark Mitteleuropas, das Industriezentrum NÖ Süd in Wiener Neudorf mit rund 10.000 Arbeitsplätzen, so Schneeberger.

Schneeberger verweist in diesem Zusammenhang auf die Technologie-Offensive des Landes. Mit Investitionen in der Höhe von 250 Millionen Schilling werden in der ersten Phase zumindest 300 Arbeitsplätze geschaffen. Und auch das Kompetenzzentrum ECHEM in Wr. Neustadt bringt wichtige Impulse. "Damit wollen wir Niederösterreich im Technologiebereich noch wettbewerbsfähiger machen", so Schneeberger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI