GLAWISCHNIG: WENDEHALS MORAK MIT-VERURSACHER DER BOYKOTTDEBATTE Grüne: Gegner dieser Regierung brauchen Solidarität ausländischer Künstlerinnen und Künstler

"Die Vernunft hat gesiegt: Der Film 'Nordrand' wurde doch gezeigt", kommentiert die Kultursprecherin der Grünen, Eva Glawischnig, die Boykottdebatte rund um den Film 'Nordrand'. Doch diese Debatte zeigt, daß der blau-schwarze Kurs die Künstlerinnen und Künstler nicht nur im Inland trifft, sondern auch im Ausland. Was bisher undenkbar war, wird plötzlich möglich. "Wenn Kunst-Staatssekretär Morak sich jetzt erfreut zeigt und die Entscheidung begrüßt, so vergißt er dabei, daß auch er als Wendehals und Umfaller zu Blau-Schwarz die Verantwortung für die Boykottdebatte zu tragen hat", so Glawischnig.

Die Kultursprecherin richtet auch einen Appell an ausländische Kulturschaffende, nicht jene Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstinstitutionen durch Boykottmaßnahmen allein zu lassen, die dieser Regierung kritisch gegenüberstehen. "Ein Boykott des kulturellen Austausches, der ausschließlich der Repräsentation dieser Regierung dient, ist verständlich. Die Gegner dieser Regierung brauchen aber gerade jetzt die Solidarität der kritischen KünstlerkollegInnen aus dem Ausland", so Glawischnig abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB