MCI WorldCom verzeichnet deutliches Umsatzwachstum im 4. Quartal sowie im gesamten Geschäftsjahr 1999

Clinton, Mississippi/Wien, 11. Februar 2000 - MCI WorldCom, weltweit einer der führenden Anbieter von Sprach-, Daten und Internetdienstleistungen, zieht eine erfolgreiche Bilanz für das gerade zu Ende gegangene Geschäftsjahr 1999. Der Gesamtumsatz des Telekommunikationskonzerns beläuft sich auf US$ 37 Milliarden, was einer Steigerung von rund 22 Prozent zum Vorjahresergebnis (US$ 30,4 Milliarden) entspricht. Im vierten Quartal 1999 belief sich der Umsatz auf US$ 8,8 Milliarden. Im Vergleichszeitraum 1998 erwirtschaftete das Unternehmen rund US$ 7,6 Milliarden. Dies bedeutet ein Wachstum von ca. 16 Prozent.

Im Geschäftsjahr 1999 erreichte MCI WorldCom ein Betriebsergebnis von US$ 5,1 Milliarden. Der Gewinn, nach Abzug der Amortisationsaufwendungen, beziffert sich auf US$ 3,9 Milliarden sowie US$ 1,35 für jede einzelne Aktie. Auch hier werden die Zuwächse mit Blick auf das Ergebnis von 1998 (Gewinn: US$ 1,07 Milliarden, US$ 0,81 pro Aktie) deutlich. Das Betriebsergebnis im vierten Quartal 1999 liegt bei US$ 1,6 Milliarden. Mit US$ 1,3 Milliarden lag der Gewinn hier beinahe dreimal so hoch wie im gleichen Zeitraum 1998 (US$ 428 Millionen). Pro Aktie stieg der Gewinn von US$ 0,23 (4/1998) auf US$ 0,44 (4/1999).

Insgesamt trugen zu dem hervorragenden Ergebnis insbesondere die stark wachsenden Segmente Daten, Internet und International bei. MCI WorldCom erzielt mittlerweile rund 40 Prozent seiner Umsätze aus Kommunikationsdiensten durch diese Bereiche. Die Verbindungen ins Internet, gemessen an den dokumentierten Verbindungsstunden, wuchsen um signifikante 73 Prozent.

MCI WorldCom in Kürze
MCI WorldCom ist eines der global führenden Telekommunikationsunternehmen. Mit Aktivitäten in mehr als 65 Ländern und einem Gesamtumsatz von über 30 Mrd. US-Dollar in 1998 ist MCI WorldCom einer der weltweit wichtigsten Anbieter von Daten-, Sprach- und Internetdienstleistungen auf Basis eigener Glasfaserkapazitäten. Über das paneuropäische, transozeanische und globale Netzwerk stellt MCI WorldCom zudem modernste und komplett Ende-zu-Ende verwaltete Verbindungen für mehr als 45.000 direkt angeschlossene Gebäude weltweit zur Verfügung. 1999 haben MCI WorldCom und Sprint ihre Fusion angekündigt, die, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Regulierungsbehörden und Aktionäre, Mitte 2000 abgeschlossen werden soll. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: http://www.mciworldcom.com.

MCI WorldCom Austria GmbH mit Hauptsitz in Wien bietet seit November 1999 Zugang zu ihrer hochmodernen Glasfaserinfrastruktur. Das Angebot an nationalen und internationalen Kommunikationslösungen richtet sich an Geschäftskunden. Diese können ihre Kommunikation durch integrierte Telekommunikationslösungen in Sprache, Daten und Internet aus einer Hand optimieren und von der internationalen Kompetenz eines neuen Telekommunikationsanbieters profitieren. Das österreichische Netz ist direkt an das paneuropäische Netzwerk "Ulysses" angebunden, das über die unternehmenseigene, transatlantische "Gemini"-Glasfaserverbindung zwischen London und New York auch mit dem amerikanischen Netz verknüpft ist. Weitere Informationen sind unter http://www.mciworldcom.at abrufbar. Die UUNET Austria GmbH mit Sitz in Wien, einer der führenden Internet Carrier, ist die Internet Division von MCI WorldCom Austria GmbH.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 72714-700

ikp - Institut für Kommunikations-Planung GmbH
Bernhard Hudik
Tel.: (01) 524 77 90

MCI WorldCom - Mag. Claudia Nekvasil

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKP/IKP