NEWS-Gallup-Umfrage zeigt Stimmungsumschwung nach Regierungsbildung: ÖVP legt zu, FPÖ verliert, SPÖ und Grüne bleiben gleich

Sonntagsfrage: 31% SPÖ, 27% FPÖ, 23% ÖVP, 15% Grüne. Wolfgang Schüssel erzielt erstmals in seiner politischen Karriere in der Kanzlerfrage voran VORAUSMELDUNG NEWS 6/00 vom 10.2.00

Wien (OTS) - Die aktuelle NEWS-Gallup-Umfrage, die in der morgen erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS veröffentlicht wird, signalisiert einen markanten Stimmungsumschwung nach der erfolgten Regierungsbildung. Danach kann die ÖVP erstmals seit der Wahl zulegen: Wären am kommenden Sonntag Nationalratswahlen, könnte die ÖVP mit 23 Prozent (plus 3% gegenüber der Vorwoche) rechnen. Die Zunahme geht auf Kosten der FPÖ, die momentan wieder beim Ergebnis der Nationalratswahl liegt (27%, also minus 2% gegenüber der Vorwoche). Gleich bleiben SPÖ (31 Prozent) und Grüne (15 Prozent).

Positiv auch die Entwicklung für Bundeskanzler Wolfgang Schüssel. Erstmals liegt er in der Kanzlerfrage (Wen würden Sie wählen, könnten Sie den Kanzler direkt bestimmen?) an erster Stelle. 28 Prozent bedeuten einen Zugewinn von neun Prozent, ebensoviel verliert Ex-Kanzler Viktor Klima (nun 17 Prozent). Alexander Van der Bellen würden 15 Prozent (minus 1%) direkt wählen, Jörg Haider nur fünf Prozent (minus 3%).

Laut NEWS-Gallup-Umfrage glauben 45 Prozent der Österreicher, die Koalition werde die gesamte Legislaturperiode durchdienen, viele Österreicher befürchten allerdings ein Ende des sozialen Friedens in Österreich: 43 Prozent glauben an Streiks, 39 Prozent an permanente Demonstrationen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS