Fitnessprogramm für die Landwirtschaft

Blochberger: Investitionen von 100 Millionen Schilling

St.Pölten (NLK) - Das in der Vorwoche vorgestellte Fitnessprogramm für die NÖ Landwirtschaft bringt nach Angaben von Landesrat Franz Blochberger zusätzliche Impulse für die Grenzregionen Wald- und Weinviertel. Die im Rahmen dieses Programmes bewilligten Projekte lösen Investitionen in der Höhe von rund 100 Millionen Schilling aus. Bei den Projekten handelt es sich um die Erhaltung von Kellergassen im Weinviertel, die Verarbeitung und Vermarktung von Biogemüse im Waldviertel, die Angebotserweiterung des Bäuerlichen Gästeringes Weinviertel, den Ausbau der Brennerei Starrein in Weitersfeld und die Erweiterung der Biomasse-Fernheizanlage in Vitis im Waldviertel.

Die Vorhaben werden mit 37,5 Millionen Schilling gefördert, wobei auf den Bund 13,9 Millionen, das Land 9,8 Millionen und die EU 13,8 Millionen Schilling entfallen. Mit diesem Fitnessprogramm für die Landwirtschaft wird das seit 1995 laufende Investitionsprogramm zügig fortgesetzt. Seit 1995 wurden in Niederösterreich im Rahmen landwirtschaftlicher Programme (Ziel 5b, Sektorplan und Investitionsförderung) 17.000 landwirtschaftliche Projekte umgesetzt, die Investitionen von fast 14 Milliarden Schilling ausgelöst haben. Blochberger: "Da die Investition von einer Million Schilling einen Arbeitsplatz sichert bzw. schafft, haben wir in den letzten Jahren 14.000 Arbeitsplätze im ländlichen Raum abgesichert."

Im Rahmen des Fitnessprogrammes werden in die Erhaltung Weinviertler Kellergassen (Maissau, Minichhofen, Ziersdorf, Kiblitz, Neudorf bei Staatz, Drasenhofen, Wetzelsdorf, Mittergrabern, Kalladorf, Oberfellabrunn, Nappersdorf, Fallbach, Großkrut, Gstettn, Ameis, Wultendorf, Patzmannsdorf, Hagendorf, Oberschoderlee, Ungerndorf) 35,6 Millionen Schilling investiert. Ziel der Maßnahmen ist die Vermarktung von Wein und anderen landwirtschaftlichen Produkten mit dem touristischen Angebot und dem Ausbau einer gemeinsamen Marketingschiene. Die weiteren Projekte: Für Thayataler Biogemüse, Biogemüse Neuriegers und Manhartsberger Biogemüse werden 14,8 Millionen Schilling investiert. Es werden bessere Lager- und Verarbeitungsmöglichkeiten für Biogemüse geschaffen, wodurch eine zielgenauere Belieferung der Märkte erfolgen kann. Der Bäuerliche Gästering Weinviertel will das Angebot für Urlaub am Bauernhof durch Werbemaßnahmen in Qualität und Quantität verbessern. Landwirtschaftliche Betriebe investieren in den Ausbau von Gästezimmern 2,7 Millionen Schilling. Das Biomasse-Fernheizwerk Vitis wird mit einem Aufwand von 10 Millionen Schilling erweitert. Schließlich werden in den Ausbau der Brennerei Starrein 34,6 Millionen Schilling investiert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2700Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK