Verschmelzung von Ötscherland und Eisenstraße

Gemeinsame Jahreshauptversammlung in Ybbsitz

St.Pölten (NLK) - Am Donnerstag, 17. Februar, wird in den Räumlichkeiten der Firma Welser Profile AG in Ybbsitz ab 17.30 Uhr eine gemeinsame Jahreshauptversammlung des Tourismusverbandes Ötscherland und des Vereines NÖ Eisenstraße abgehalten. Die Tagesordnung sieht zuerst die Vollversammlung des Tourismusverbandes Ötscherland vor, bei der es u.a. zum Beschluss zur Rechtsnachfolge und Übernahme des Vereines NÖ Eisenstraße kommen soll. Danach folgt eine Außerordentliche Hauptversammlung zur Auflösung des Vereines NÖ Eisenstraße, ehe die Vollversammlung auf Basis des neuen Statuts "Ötscherland" fortgeführt wird.

Die NÖ Eisenstraße möchte damit mit ihren Partnern, den Eisenstraßenvereinen in Oberösterreich und der Steiermark, vermehrt auf gemeinsame Entwicklung im Sinne einer Destination setzen. Zielführende, aufeinander abgestimmte Konzepte und mustergültige Projekte sollen im Gebiet der Eisenwurzen Impulse setzen, die weit über das Jahr 2000 hinauswirken.

Die 16 Mitgliedsgemeinden Niederösterreichs des Kulturparks Eisenstraße (Gaming, Göstling, Gresten, Gresten-Land, Hollenstein, Lunz am See, Opponitz, Purgstall, Reinsberg, St.Anton an der Jeßnitz, St.Georgen am Reith, Scheibbs, Sonntagberg, Waidhofen an der Ybbs, Wieselburg und Ybbsitz) wollen in gemeinsamen Anstrengungen aus den Schätzen der Vergangenheit das Fundament für neue Perspektiven in Kultur und Kunst, im Tourismus, in der Landwirtschaft, in Gewerbe und Industrie bilden.

Nähere Informationen beim Verein NÖ Eisenstraße unter der Telefonnummer 07443/86600.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK