Grünewald: Innsbruck droht weitere Mediziner-Kongress-Absage

Grund sind die 'aktuellen politischen Entwicklungen'

"'The European Group of Blood an Marrow Transplantation' - die europäische Vereinigung für Blut- und Knochenmark-Transplantation (EBMT) wird voraussichtlich einen Kongress, an dem insgesamt Repräsentanten von 480 entsprechenden Europäischen Zentren (also etwa 500 Personen) teilgenommen hätten, von Innsbruck nach Leipzig verlegen. Der Grund sind einmal mehr die 'recent political developments in Austria' - die aktuellen politischen Entwicklungen in Österreich", berichtet der Gesundheitssprecher der Grünen, Prof. Kurt Grünewald.

"Wir sind überzeugt, daß Xenophobismus und Rassismus bekämpft werden muß, und wir werden das laut und deutlich überall dort sagen, wo wir danach gefragt werden", so Francesco Frassoni von der EBMT in einem Email weiter. "Gleichzeitig wollen wir unsere Unterstützung für die Mehrheit der Österreicher ausdrücken, die den Prinzipien der Demokratie, der Toleranz und der Freiheit sich verpflichtet fühlen und die historischen und politischen Positionen von Herrn Haider nicht teilen", so Frassoni.

"Zum wirtschaftlichen Schaden kommt auch ein gewaltiger Imageschaden dazu", so Grünewald, denn EBMT wird in allen renommierten medizinischen Journalen und vielen renommierten Tageszeitungen wie 'The Times', 'Le Monde' etc. die Gründe für die Absage des Kongresses in Innsbruck publizieren. "Die Publikationen österreichischer Forschungsleistungen in renommierten internationalen Medizin-Zeitschriften werden dadurch immens erschwert werden. Dem ehemaligen Außenminister und jetzigen Bundeskanzler sollte klar sein, daß die in seinem Regierungsprogramm versprochenen Schwerpunktsetzungen in Wissenschaft und Forschung, sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ohne gute und konstruktive Kontakte mit ausländischen Wissenschaftlern und Forschungseinrichtungen unmöglich gemacht werden. Und dafür trägt diese Regierung die Verantwortung", so Grünewald abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB