Bundeskanzler a.D. Dr. Franz Vranitzky legt Funktion zur Mitwirkung an der Ausarbeitung einer EU-Grundrechte-Charta zurück:

Brief an Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel

Wien (OTS) - Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,

Herr Bundeskanzler a.D. Mag. Viktor KLIMA betraute mich mit Schreiben vom 26. November 1999 damit, als Vertreter der österreichischen Bundesregierung im Rahmen eines auf der Ebene der Europäischen Union gebildeten Gremiums (nunmehr Konvent genannt) an der Ausarbeitung einer europäischen Grundrechte-Charta mitzuwirken.

Aus gegebenem Anlaß - nämlich Bildung einer neuen österreichischen Bundesregierung - gebe ich Ihnen, sehr geehrter Herr Bundeskanzler, bekannt, daß ich die aufgrund der o.e. Betrauung übernommene Funktion mit sofortiger Wirkung zurücklege. Ich ersuche Sie, über diese Funktion personell anderweitig zu disponieren.

Der guten Ordnung halber erwähne ich, daß Herr Ministerialrat Dr. Harald DOSSI vom Verfassungsdienst des Bundeskanzleramts über alle bisher im Zusammenhang mit dem in Rede stehenden Thema entstandenen schriftlichen Unterlagen verfügt.

Mit der Bitte um Kenntnisnahme und mit freundlichen Grüßen verbleibe ich als

Ihr Franz Vranitzky.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Büro Dr. Vranitzky
Tel: 01 / 5120400

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS