Odlo-Gruppe verstärkt Marktpräsenz: Odlo übernimmt Gentic und Bona Ratio

Hünenberg (ots) Die Odlo-Gruppe mit Sitz in Hünenberg (Schweiz), führender Anbieter von funktioneller Sportbekleidung, hat die deutsche Gentic und die norwegische Bona Ratio erworben. Die beiden Firmen sind ebenfalls im Bereich der Sportbekleidung tätig: Gentic ist Anbieter von Bergsportbekleidung, Bona Ratio führt das Label "Björn Daehlie technical wear" des mehrfachen norwegischen Olympia-und WM-Siegers Björn Daehlie.

Mit der Übernahme von Gentic und Bona Ratio setzt die Odlo-Gruppe seine Strategie der Globalisierung, des qualitativen Wachstums und der Innovation kontinuierlich fort. Das Unternehmen, das in den letzten Jahre markante Umsatzsteigerungen verzeichnen konnte, verfügt bereits jetzt über Tochtergesellschaften in Deutschland, der Schweiz und Frankreich sowie Vertretungen in Italien, Österreich, Holland, Belgien, Dänemark, Spanien und Grossbritannien. Geplant sind ein schrittweiser Ausbau der Marktpräsenz und die Erschliessung neuer Märkte. So sollen auch in den USA und in Kanada eigene Gesellschaften oder externe Vertriebskanäle aufgebaut werden. Das geografische Wachstum wird getragen durch das Motto ,Odlo ? Go Global!".

Mit Gentic in den Outdoor-Markt

Die deutsche Gentic wurde 1987 mit der Idee, Kletterbekleidung von Kletterer für Kletterer herzustellen, gegründet? eine deutliche Parallele zur Odlo-Gruppe, die ihrem Firmenmotto "Von Sportlern für Sportler" bis heute treu geblieben ist. Das Unternehmen hat sich inzwischen zu einem Anbieter von Bergsportbekleidung für alle Ansprüche entwickelt? vom Sportklettern über Skitouren zu Eisklettern und Extrembergsteigen. Integriert in die Odlo-Gruppe wird Gentic als eigenständige Marke die Segmente Klettern, Bergsport und Outdoor abdecken.

Comeback im Norwegen

Gemeinsam mit Björn Daehlie bereitet Odlo das Comeback im norwegischen Markt vor, das auf den Herbst 2000 geplant ist. Damit meldet sich das Unternehmen nach mehrjähriger Absenz wieder im Heimatmarkt zurück. In einer ersten Phase wird sich Odlo in Norwegen auf die Einführung der funktionellen Sportwäsche Odlo Termic konzentrieren. Der Vertrieb wird über die Firma Bona Ratio organisiert, die von der Odlo-Gruppe übernommen wurde. Bona Ratio steht auch weiterhin unter der Leitung von Ole Fr. Anker-Rasch und Bernt Lund. Die vor drei Jahren erfolgreich lancierte funktionelle Sportbekleidungs-Linie "Björn Daehlie technical wear" wird von Bona Ratio weiter aufgebaut und als eigenständige Marke positioniert. Bereits jetzt verfügt die Linie über einen hervorragenden Namen und wurde vom US-amerikanische Skilanglauf-Team als offizielle Bekleidung für die nächsten fünf Jahre ausgewählt.

Zusammenarbeit von Odlo und Björn Daehlie

Odlo und Björn Daehlie werden in Zukunft eng zusammenarbeiten. Im Vordergrund stehen dabei die gemeinsame Weiterentwicklung und Vermarktung von funktioneller Sportbekleidung, insbesondere in den Bereichen Langlauf, Running und Outdoor. Seit jeher hat Odlo Spitzensportler in die Entwicklung seiner Produkte miteingebunden. Mit Björn Daehlie wird nun der weltbeste Langläufer aktiv am Aufbau der Odlo-Langlauf-Kollektion mitarbeiten und sein Know-how einbringen. Die "Björn Daehlie Collection" wird im Rahmen der Odlo-Kollektion eine selbständige Gruppe bilden. Das top-funktionelle Programm soll vor allem sehr sportliche Läuferinnen und Läufer ansprechen.

Hintergrund-Information

Die Entwicklung der Odlo-Gruppe

1946 Der Norweger Odd Roar Lofterød sen. gründet die Firma Odlo, die sich auf die Produktion von Arbeits bekleidung konzentriert. Bald erkennt der leidenschaftliche Sportler Odd Roar Lofterød die zunehmende Bedeutung des Wintersports und nimmt die Entwicklung und Herstellung von Langlaufbekleidung an die Hand.

1963 Odlo begeistert die Sportwelt mit dem innovativen Helanca-Anzug für Eisschnellläufer. Damit wird das Firmenmotto "Von Sportlern für Sportler" ins Leben gerufen, dem Odlo bis heute treu geblieben ist.

1971 Firmeneintritt von Odd Roar Lofterød jun. Der funktionellen Langlaufbekleidung wird zusätzlich modisches Design verpasst, welches fortan das Odlo-Modekonzept prägt. Zusammen mit der herausragenden Funktionalität der Produkte verhilft dies dem Unternehmen zu einem hervorragenden Image in Europa.

1986 Der norwegische Firmensitz wird in die Schweiz verlegt. Odd Roar Lofterød jun. ist überzeugt, dass die Zukunft seiner Sportmarke in der Globalisierung des Marketings und der Produktion liegt. Er gründet mit den neuen Partnern, unter anderem Didi Serena, die Odlo International AG. Didi Serena, der im Marketingbereich seine Kompetenzen einbringt, ist eine ideale Ergänzung zu Odd Roar Lofterød. Bereits im ersten Jahr der Zusammenarbeit wird das Konzept des Athletic Clothing Systems lanciert.

1990 Im Zeitraum von 1990 bis 1999 erzielt die Odlo International AG eine jährliche Wachstumsrate von über 25 Prozent.

1992 Aufgrund der Weiterentwicklung der Odlo-Produktpalette und im Hinblick auf die globale Ausrichtung wird eine eigene Produktionsfirma in Portugal gegründet. Noch im gleichen Jahr wird Odlo im europäischen Markt zur Nummer eins für funktionelle Sportunterwäsche.

1996 Odlo International AG feiert mit Vertriebsgesellschaften in der Schweiz, Deutschland und Frankreich, einer eigenen Produktionsstätte in Portugal und einem Mitarbeiterstamm von rund 160 Personen den 50. Geburtstag.

1999 Neustrukturierung: Als Dach über Odlo International und über die von Didi Serena gegründete Trisport wird die ORL Holding AG gegründet. Die neue Struktur ermöglicht Odlo die konsequente Verfolgung und Umsetzung seiner wichtigsten Ziele:

Umsatzsteigerung

Erschliessung neuer Absatzmärkte, z.B. Norwegen, USA, Kanada Ausbau des Vertriebsnetzes qualitatives Wachstum

Das geografische Wachstum wird getragen durch das Motto "Odlo ? Go Global!". Mit eigenen Tochtergesellschaften in Deutschland, der Schweiz und Frankreich sowie mit Vertretungen in Holland, Italien, Benelux, Österreich, Dänemark, Spanien und England baut Odlo Schritt für Schritt seine Marktpräsenz aus. Dabei sollten die Werte der traditionsreichen Marke erhalten und die Marktposition durch weitere Innovationen gestärkt werden. Das Unternehmen beschäftigt 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Schweiz und 170 im Ausland.

2000 Die Odlo-Gruppe erwirbt die Sportbekleidungs-Anbieter Bona Ratio Sport AS und Gentic Mountainwear. Mit der Übernahme von Bona Ratio gelingt Odlo das Comeback in Norwegen.

Notiz: Dieser Text wird im Auftrag der Odlo International AG, Hünenberg, übermittelt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Odlo International AG,
Im Bösch 67, CH-6331 Hünenberg,
Frau Viviane Stehrenberger,
Tel. 0041/41/785 70 70,
Fax 0041/41/785 70 77,
E-Mail: vs@odloint.ch.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS