WIFI-Design-Ausbildung in St.Pölten wird akademisch

Sobotka: Wichtige Perspektive für NÖ Bildungslandschaft

St.Pölten (NLK) - In St.Pölten wurde heute ein
Kooperationsvertrag zwischen der englischen Kingston-University und der Wirtschaftskammer NÖ unterzeichnet. Dieser Vertrag ermöglicht ab Herbst dieses Jahres der Ausbildung im WIFI-Design-Zentrum in St.Pölten eine praxisorientierte akademische Ausrichtung, die mit dem Bakkalaureat, dem "bachelor of arts", abschließt.

Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka bezeichnete das Abkommen als wichtige Perspektive für Niederösterreichs Bildungslandschaft und Endpunkt einer 10jährigen, in der Praxis erprobten und an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientierten Entwicklung im Bereich Design. Das Design-Zentrum eröffne St.Pölten den Weg zu einer universitären Einrichtung, die sich an Geschwindigkeit und Veränderbarkeit messe. Eines der Profile für Niederösterreichs Weg in die Zukunft sei, besonderes Augenmerk auf die Aus- und Weiterbildung zu legen. Mit 250 internationalen Schulkooperationsprojekten, der Donau-Universität Krems, den Fachhochschulen und der neuen universitären Einrichtung unterstütze das Land diesen Weg massiv. An die Adresse der Kingston University meinte Sobotka, eine dankenswerterweise lang geübte Partnerschaft wisse auch den Stürmen der gegenwärtigen politischen Situation zu trotzen.

Für die Führung aller Kurse im "New Design-Center" im WIFI-Gebäude in St.Pölten müssen einige tausend Quadratmeter adaptiert werden. Im Sommer werden alle Ressourcen aus Pöchlarn nach St.Pölten übersiedelt. Mit Beginn des Herbstsemesters wird das WIFI dann in der Landeshauptstadt ein umfangreiches Design-Ausbildungsprogramm anbieten, das Vorbereitungslehrgänge im graphischen und dreidimensionalen Bereich, die Höhere Lehranstalt für Möbeldesign, einjährige Spezialistenkurse im graphischen, Medien- und dreidimensionalen Bereich sowie ein dreijähriges Studium mit dem bachelor of arts-Abschluß in den Disziplinen Produkt- und Möbeldesign sowie Innenraumdesign umfaßt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK