Sammlung Essl legt Veranstaltungskalender vor

Schwerpunkte wechseln im Zweimonatsrhythmus

St.Pölten (NLK) - Die Kunstvermittlung erweist sich immer mehr als Stärke des neuen Kunsthauses der Sammlung Essl. Auch die eben erschienene Programmvorschau bis April 2000 bestätigt diese Zielrichtung. In den nächsten Monaten wechseln die Themenschwerpunkte im Zweimonatsrhythmus: Während im Februar noch ebenso wie im Jänner "Malerei im 21. Jahrhundert" im Mittelpunkt des Interesses steht, gilt im März und April 2000 das Generalthema "Schnittstellen/Berührungspunkte - Bildende Kunst und Musik". Zu diesen Schwerpunkten finden an jedem Freitag im März Vorträge und Workshops statt. Man kann derartige Workshops buchen, die höchste Teilnehmerzahl beträgt 15 Personen.

Um Kunst einem möglichst breiten Interessentenkreis näher zu bringen, gibt es an jedem Mittwoch Abend und am Wochenende "Specials", wobei man auch spezielle Kunstauskünfte erhalten kann. Dazu steht ein qualifizierter Kreis von Kunstvermittlern bereit.

An jedem Dienstag ist der Eintritt für Senioren reduziert, eine Führung wird gratis angeboten.

An jedem Donnerstag Nachmittag gibt es einen besonderen Service für Kinder und Eltern in Form des Kinderworkshops. Eltern können gleichzeitig die Ausstellung besuchen oder sich im hauseigenen Café erholen.

Führungen nach Voranmeldungen gibt es in englischer und in französischer Sprache sowie auch in Gebärdensprache.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK