Erinnerungsaviso: Pressegespräch Österreichische Kardiologische Gesellschaft

Wien (OTS) - Nach wie vor sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die führende Todesursache in Österreich. Um die hohe Versorgungsqualität der heimischen Spitäler zu sichern beziehungsweise noch weiter zu verbessern, ist die Einhaltung von strengen Qualitätskriterien absolut notwendig.

Im Rahmen einer Pressekonferenz der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft informieren

- Univ.-Prof. Dr. Heinz Weber (5. Medizinische Abteilung mit Kardiologie, Kaiser-Franz-Josef-Spital, Wien; Präsident der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft),

- Univ.-Prof. Dr. Kurt Huber (Universitätsklinik für Innere Medizin II / Abteilung Kardiologie, Wien; Sekretär der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft) und

- Prim. Dr. Georg Bernhard Gaul (2. Medizinische Abteilung, Hanusch-Krankenhaus, Wien)

über "Qualitätssicherung in der kardiologischen Versorgung

Österreichs 2000".

Ort: Plaza Hotel, 1010 Wien, Schottenring 11, 10. Stock (Plaza-Suite)

Zeit: Donnerstag, 10. Februar 2000, 11.00 Uhr.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Kardiologische Gesellschaft,
Sekretariat, Telefon 40 400/4618 od. 4616 DW (Fr. Ingrid Lackinger,
Fr. Edith Tanzl), Fax 408 11 48, E-Mail:
ilackinger@pop3.kard.akh-wien.ac.at.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS