ots Ad hoc-Service: Lindner Holding KGaA <DE0006487200> Anhaltendes Wachstum bei Lindner Vorläufige Zahlen des Geschäftsjahres/ Ertragsprognose angehoben

Arnstorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die Lindner-Gruppe mit Sitz in Arnstorf/Niederbayern konnte trotz anhaltender Rezession im Baugewerbe ihr weit über dem Branchendurchschnitt liegendes Wachstum fortsetzen. Da das Wirtschaftsjahr der operativen Gesellschaften der Lindner-Gruppe am 31. Dezember 1999 beendet wurde (Konzernabschluß per 31. März 2000), liegen bereits vorläufige Zahlen für das laufende Geschäftsjahr vor:

Die betriebliche Gesamtleistung erhöhte sich deutlich auf 757,0 Mio. DM. Somit konnte die auf Jahresbasis hochgerechnete Betriebsleistung des letzten Rumpfgeschäftsjahres (01. Juli bis 31. Dezember 1998) um 110,6 Mio. DM bzw. 17,1% verbessert werden. Unter Eliminierung des Akquisitionseffektes aus der erstmaligen Konsolidierung der Isotec-Gruppe ergibt sich ein Zuwachs um 86,6 Mio. DM (+13,4%).

Besonders erfreulich ist das Wachstum der Aktivitäten der ausländischen Tochtergesellschaften sowie des Bereiches Internationale Projekte. Hier ist eine Leistungssteigerung auf ca. 140 Mio. DM zu verzeichnen. Der hochgerechnete Vorjahreswert wird um mehr als 50% übertroffen. Der Auslandsanteil an der Gesamtleistung erhöht sich somit auf ca. 18,5%, so daß Lindner seinem 3-Jahres-Ziel, einen Auslandsanteil von 25% zu erreichen, näher gekommen ist.

Angesichts der erfreulichen Leistungsentwicklung erwartet Lindner trotz der weiterhin schlechten Rahmenbedingungen in der Bauwirtschaft ein DVFA-Ergebnis von mindestens 4,60 DM (2,35 Euro) je Aktie, so daß die bisherige Prognose eines DVFA-Ergebnisses von mindestens 4,30 DM (2,20 Euro) je Aktie angehoben werden kann. Der hochgerechnete Vorjahreswert kann somit um 0,64 DM (+16,1%) je Aktie verbessert werden.

Das bilanzielle Ergebnis wird voraussichtlich durch Vorsorgemaßnahmen im Rückstellungsbereich belastet, da die Diskussion um die Unternehmereigenschaft der Subunternehmer noch nicht abgeschlossen werden konnte. Positiv auf das Jahresergebnis wirken sich jedoch die noch vorhandenen Verlustvorträge aus der Übernahme verschiedener Gesellschaften aus. Den freien Aktionären kann jedenfalls eine Dividende von 1,30 DM je Aktie zuzüglich Steuergutschrift in Aussicht gestellt werden.

Die Auftragseingänge beliefen sich im Geschäftsjahr auf 710 Mio. DM und erreichten somit ein neues Allzeithoch in der Firmengeschichte. Zum Jahresende standen Aufträge im Gesamtwert von 460 Mio. DM in den Büchern. Der Auftragsbestand hat sich im Vergleich zum vorherigen Quartal auf hohem Niveau stabilisiert. Daher erwartet Lindner auch für das Geschäftsjahr 2000/2001 eine Fortsetzung der positiven Entwicklung.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/16