ots Ad hoc-Service: ce CONSUMER ELECTRONIC AG <DE0005082200>

München/Sydney (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Akquisitionsfrequenz über
Plan/Internet-Umsätze mit fast explosionsartigem Anstieg/Mehrfachstrategie aus Übernahmen/Neugründungen und B-2-B-Internet beschleunigt Wachstum/Geschäftentwicklung in 2000 hervorragend angelaufen/ ce CONSUMER ELECTRONIC AG übernimmt zu 100 Prozent den größten australischen Chip-Broker

- Einstieg in den fünften Kontinent öffnet Asia-Pacific-Raum -Gleichzeitiger Einstieg in den UK-Markt

  • Auftragseingang um 100% über Branchendurchschnitt
  • Erste 2000er-Zahlen der Business-to-Business Plattform Virtual Chip Exchange (VCE): Auftragseingang bisher bereits über 8 Mio. DEM, Plan-Umsatz in Q I 20 Mio. DEM

Europas führendes Handelsunternehmen für elektronische Bauelemente und Europas Chip Broker Nummer 1, die ce CONSUMER ELECTRONIC AG, München, setzt mit dem Erwerb der Alcora Pty Ltd., Sydney den expansiven Wachstumskurs ungebrochen fort. Mit der Übernahme von Alcora, dem größten Chip-Broker Australiens, ist ce CONSUMER nicht nur in den vier Wirtschaftszentren Australiens vertreten, sondern fasst zudem in Großbritannien Fuß. Alcora mit einem Umsatz von 10 Mio. DEM in 1999 hat neben Büros im heimischen Sydney, Brisbaine, Melbourne und Perth auch eine Niederlassung in Bournemouth südlich von London.

"Auch ohne diese letzte Akquisition wachsen wir derzeit doppelt so schnell als der Markt", sagte Vorstandsvorsitzender Erich J. Lejeune. Der Weltmarkt für Chips ist weiterhin geprägt von hohem und weiter steigenden Nachfragedruck. Dies erhöht die Nachfrage nach sämtlichen Dienstleistungen von ce weiter. So lag das branchenspezifische Verhältnis von Auftragseingängen gegenüber den Rechnungsstellungen (book-to-bill-ratio) bei ce im Januar bei 1,3.

Zu diesem Wachstum trägt der Unternehmensbereich Business-to-Business in besonderer Weise bei. Allein mit Virtual Chip Exchange (VCE), der führenden Business-to-Business Handelsplattform für Chips weltweit, wurden seit Beginn dieses Jahres bereits 3 Mio. DEM fakturiert, das handelbare Lager betragt derzeit über 1 Mrd. DEM. Der VCE-Auftragseingang beträgt in den ersten Wochen des neuen Jahres bereits über 8 Mio. DM. Bereits im ersten Quartal plant VCE mit einen Umsatz von 20 Mio. DM.

Darüber hinaus erhöht VCE die Wertschöpfung im ce CONSUMER ELECTRONIC-Konzern. Dies geschieht zum einen durch die virtuelle Erschließung neuer Märkte, zum anderen durch die Tatsache, dass im Internet rund um die Uhr und rund um die Welt gehandelt werden kann. "Wir profitieren hier eindeutig von einem Chip Nachtfischer- Effekt", sagte Erich J. Lejeune.

Die Virtual Chip Exchange plant für 2000, also das erste volle Jahr ihres Bestehens, einen Umsatz von 80 Mio. DEM, die zu 100 Prozent im ce CONSUMER ELECTRONIC Konzern konsolidiert werden. Die Planzahlen von Alcora sowie weiterer strategischer Aktivitäten - wie etwa der kürzlich angekündigten Börse für Musik und Unterhaltung Virtual Music Exchange (VME) - sind in den kürzlich deutlich angehobenen Prognosen für das Geschäftsjahr 2000 nicht enthalten. ce CONSUMER ELECTRONIC bekräftigt, im Jahr 2004 die Milliarden-Schwelle beim Umsatz deutlich zu überschreiten.

ce CONSUMER übernimmt an Alcora Ltd. 100 Prozent der Anteile von den Firmengründern Barry Miller und Chris Liney, die beide im Unternehmen bleiben. Die Übernahme öffnet für ce den Asien-Pazifik-Raum, den größten regionalen Markt der Welt für Chips. Australien ist einer der größten Telekommunikationsmärkte der Welt und Drehscheibe für den gesamten Asien-Markt mit 60 Mrd. US-$ Volumen. ce CONSUMER eröffnet sich durch diese strategische Allianz den australischen Markt und somit einen neuen Vertriebs- und Einkaufskanal auf dem fünften Kontinent.

Die besondere Bedeutung des Erwerbs von Alcora liegt in deren Niederlassung in Großbritannien, dem zweitgrößten Chipmarkt in Europa. Hier war ce CONSUMER ELECTRONIC AG bisher nicht vertreten. Der britische Markt hat ein Volumen von über 7 Mrd. US$. Durch die Nähe zu den führenden Chip-Herstellern in U.K. wird die Einkaufs- und Absatzkraft des ce-Konzerns weiter gestärkt. Weitere strategische Entscheidungen, u.a. zur regionalen Ausdehnung durch zusätzliche Akquisitionen, sind in Vorbereitung. Eine weitere Niederlassung in den Halbleiterzentren im Norden von England ist bereits in Planung. Gleichzeitig werden die Internet-Aktivitäten im Bereich Business-to-Business in UK ausgebaut.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/08