Messe Basel neu eine Aktiengesellschaft

Zustimmung der Generalversammlung zur Umwandlung der Rechtsform

Basel (ots) Die Umwandlung der Rechtsform der Messe Basel in
eine Aktiengesellschaft ist perfekt: Die Generalversammlung
hat am Montag mit grossem Mehr der Umwandlung der
Genossenschaft Schweizer Mustermesse in Basel in die
Schweizer Mustermesse AG zugestimmt. Dies als letzte und entscheidende Instanz, nachdem im September und Oktober 1999
der Regierungsrat und der Grosse Rat des Kantons Basel-Stadt
dieser Umwandlung zugestimmt hatten.

Die Anträge des Verwaltungsrates gaben der Versammlung kaum
zu Diskussionen Anlass. Verwaltungsratspräsident Robert A.
Jeker konnte den rund 1000 Anwesenden überzeugend darlegen,
dass die Anpassung der Rechtsform an die heutige Unternehmenstätigkeit für das Unternehmen, seine
Eigentümerinnen und Eigentümer sowie auch für den Standort
grosse Vorteile bringt.

Bei der neuen Rechtsform handelt es sich um eine Aktiengesellschaft mit Beteiligung von Körperschaften des öffentlichen Rechts gemäss Artikel 762 des
Obligationenrechts. Der Kanton Basel-Stadt - und gemäss Vereinbarung mit ihm auch der Partnerkanton Basel-Landschaft
nimmt wie bisher eine Sonderstellung ein: Er ist
Hauptaktionär mit einer entsprechenden Vertretung im Verwaltungsrat.

Das Aktienkapital der Schweizer Mustermesse beträgt 40
Millionen Franken. Am 21. Februar 2000 wird der Handel der Anteilscheine auf den ausserbörslichen den Aktienhandel
umgestellt. Die Aktien sollen in absehbarer Zeit an der
Börse kotiert werden.

Nach der Umwandlung der Rechtsform wählte die Versammlung gemäss den neuen Statuten folgende Mitglieder in den
Verwaltungsrat der Schweizer Mustermesse AG:

Robert A. Jeker, Bottmingen (Präsident); Erwin Grimm, Wallisellen (Vizepräsident); Dr. Christoph Eymann,
Nationalrat, Direktor des Gewerbeverbandes Basel-Stadt,
Basel; Hans Ueli Götz, Leiter Group Marketing der UBS AG,
Basel; Dr. Andres F. Leuenberger, Präsident des Vororts des Schweizerischen Handels- und Industrievereins (SHIV) und Vizepräsident des Verwaltungsrates der F. Hoffmann-La Roche
AG, Basel; Werner Sigg, Direktionspräsident der Basler Kantonalbank, Basel.

Seitens der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft sind
zudem folgende Mitglieder in den Verwaltungsrat delegiert
worden:

Dr. Ralph Lewin, Regierungsrat, Vorsteher des
Sozialdepartements des Kantons Basel-Stadt, Basel; Barbara Schneider, Regierungsrätin, Vorsteherin des Baudepartements
des Kantons Basel-Stadt, Basel; Erich Straumann,
Regierungsrat , Vorsteher der Volkswirtschafts- und Sanitätsdirektion des Kantons Basel-Landschaft, Liestal; Dr.
Ueli Vischer, Regierungsrat, Vorsteher des
Finanzdepartements des Kantons Basel-Stadt, Basel.

Die Generalversammlung genehmigte im Weiteren die
Jahresrechnung 1998/99, welche wiederum ein erfreuliches
Ergebnis ausweist. Im Geschäftsjahr von August 1998 bis
August 1999 resultiert ein Reingewinn von 5,4 Millionen
Franken (im Vorjahr 4,7 Millionen Franken). Bei einem Ertrag
von 135,8 Millionen (141) und einem Aufwand - ohne
Abschreibungen - von 112,1 Millionen (116,2) wurde ein
Cashflow von 23,7 Millionen Franken (24,8) erzielt.

Im Hinblick auf die Zukunft will die Messe Basel vor allem
die Internationalisierung der Veranstaltungen sowie die
Nutzung der modernen Informationstechnologie verstärkt
fördern, wie Jürg Böhni, Vorsitzender der Geschäftsleitung,
in seinem Ausblick erklärte. Dazu werden unter anderem auch verschiedene Kooperationsprojekte verfolgt.

Als Beispiel nannte Jürg Böhni die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Konzern Ziff-Davis zur Entwicklung der
Orbit/Comdex Europe als führende
Business-to-Business-Veranstaltung in Basel. Hinsichtlich
der bisherigen Orbit Home sind die Messe Basel und die Messe
Zürich übereingekommen, dass die Messe Basel diese künftig
in Zürich durchführen wird.

Weitere Kooperationsprojekte, an welchen die Messe Basel zur
Zeit konkret arbeitet, sind eine internationale Kunstmesse
in Miami / USA unter dem Dach der Art Basel und eine
gemeinsame Offerte zusammen mit dem Messeplatz Lausanne für
eine neue Energie-Messe, die unter dem Patronat des
Bundesamtes für Energie lanciert wird.

Diese Medienmitteilung finden Sie im Internet unter:
http://www.messebasel.ch

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Messe Basel, Unternehmenskommunikation
Christian Jecker
Tel.: 0041 - 061 686 22 52
Fax: 0041 - 061 686 29 19
e-mail: cjecker@messebasel.ch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS