"Kleine Zeitung" Kommentar: "Lahmes Dementi" (von Erwin Zankel)

Ausgabe vom 08.02.2000

Graz (OTS) - Auf die Abrüstung werden wir noch lange warten müssen. Jetzt wird weiter aufgerüstet. Die Parteien ergänzen ihre Waffenkammern mit Nebelwerfern und leider auch mit Giftgranaten.

Man beschuldigt sich des Hochverrats und der Lüge, kündigt Klagen und Verhöre an. In einem solchen Treibhausklima der gegenseitigen Verdächtigungen gedeihen die Verschwörungstheorien.

Der von Jörg Haider angedrohte Untersuchungsausschuss wegen Anstiftung zum Boykott gegen Österreich würde wenig bringen, da die verdächtigen Personen - sofern Thomas Klestil und Viktor Klima überhaupt beteiligt waren - keine Fingerabdrücke hinterlassen haben dürften.

Wer die Entwicklung verfolgt hat, kann sich ohnehin ein klares Bild machen: Worüber hat Klima im Auftrag Klestils mit Haider gesprochen? Doch nicht über das Wetter, sondern über die Duldung einer Minderheitsregierung. Als ersten Schritt hätte es von Haider nahmhaft gemachte Experten als Minister gegeben, weitere Schritte wären gefolgt.

Klimas Dementi, er habe zu keinem Zeitpunkt an eine "reale oder virtuelle Koalition" mit der FPÖ gedacht, trifft deshalb bestenfalls für den Zeitpunkt zu: Jetzt noch nicht.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung,
Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ/OTS