Wiener Linien durch erwartete Kundgebungen behindert

Wien (OTS) - Aufgrund der stattfindenden Parlamentssitzungen und
der von der Polizei erwarteten Kundgebungen werden am Dienstag, 8.2.2000 in der Zeit von ca. 10.00 Uhr bis in die Abendstunden und am Mittwoch, 9.2. 2000 von ca. 6.00 Uhr bis ebenfalls in die Abendstunden die Straßen um das Parlament großräumig abgesperrt.

Da der Bereich zwischen Karlsplatz und Schottentor auch für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist, ergeben sich für die Wiener Linien in dieser Zeit folgende geänderte Linienführungen:

Linie 1 und 2: Verkehrt nur zwischen Börse und Karlsplatz und zurück

Linie D: Umleitung ab Börse über Kai zum Südbahnhof und zurück

Linie J: Die Züge der Linie J werden kurz geführt und sind nur

zwischen Ottakring und Gürtel unterwegs.

Linie 46: Die Züge der Linie J sind kurz geführt und sind nur zwischen Joachimsthalerplatz und Gürtel unterwegs.

Linie 49: Die Linie 49 wird zwischen Bujattigasse und Gürtel (Urban-Loritz-Platz) unterwegs sein.

Linie 48A: Die Autobusse der Linie 48A verkehren zwischen Pulmologischem Zentrum und Gürtel.

Bei den innerstädtischen Autobuslinien, insbesondere bei der Linie 2A, ist mit einer Kompletteinstellung zu rechnen.

Da der Verlauf der Kundgebungen nicht eingeschätzt werden kann, könnte es auch bei den angrenzenden Linien zu Kurzführungen bzw. Umleitungen kommen. Die Wiener Linien ersuchen daher ihre Fahrgäste, die Lautsprecherdurchsagen zu beachten und auf die U-Bahnlinien auszuweichen. (Schluss) wstw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG/Pressestelle
Tel: 01/7909-44403
Fax: 01/7909-44490
e-mail: sandra.stehlik@wienerlinien.co.at

Sandra Stehlik

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP/OTS