Eisenbahner bezahlen höhere Pensionsbeiträge

Wien (OTS) - Entgegen aller Medienmeldungen erklärt der Sekretär des Gewerkschaftlichen Linksblocks (GLB)-Eisenbahn, Ernst Wieser, dass die Eisenbahner bereits seit Jahren höhere Pensions- bzw. Pensionssicherungsbeiträge bezahlen. "Unsere Pensionsbeiträge belaufen sich jetzt bereits bei 14,25 Prozent. Die Pensionisten zahlen einen Pensionssicherungsbeitrag von derzeit 3,25 Prozent. Die laufenden höheren Beiträge sind ohnehin schon ein Solidaritätsakt und eine weitere Erhöhung dieser Beiträge ist unzumutbar. Bei der Aushöhlung von Dienst- und Pensionsrecht der Eisenbahner ist nun die Schmerzgrenze erreicht. Weitere Angriffe werden wir uns nicht gefallen lassen und dementsprechend reagieren", meint der Sekretär. "Außerdem würden die geplanten Einsparungen im Bereich ÖBB-Infrastruktur, bis zum Jahr 2003 ca. 9,1 Milliarden Schilling, den Verlust von 2.500 Arbeitsplätzen bedeuten", sagt Wieser.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wieser Ernst,
Sekretär der Eisenbahner

Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLB/OTS